Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Karate: Gute Leistungen bei WM in Marokko

Zwei hervorragende 5. Plätze von Stefan Pokorny und Nathalie Reiter bei der Weltmeisterschaft in Marokko, wo seit 12. November 2009 nicht weniger als 1204 Athleten aus 82 Nationen um die Medaillen in den Nachwuchsklassen Kadetten (14- und 15-Jährige) und Junioren (16- und 17-Jährige) kämpfen.

Nathalie Reiter erkämpfte den 5. Platz in der Kategorie Kumite Einzel Junioren +59 kg. Die 17-jährige Salzburgerin gewann in der ersten Runde gegen die Russin Zaytseva, besiegte anschließend Gegnerinnen aus Venezuela und Ungarn, ehe sie im Semifinale auf die Türkin Burucu traf. Nach der regulären Kampfzeit stand es 2:2, weshalb der Kampf in die Verlängerung ging, wo jedoch keine Kämpferin eine Wertung erzielen konnte. Somit wurde ein Kampfrichterentscheid notwendig, der ebenfalls mit 2:2 unentschieden ausfiel. Im Falle eines derartigen Ergebnisses sieht das Kampfreglement vor, daß der Hauptkampfrichter ein sogenanntes Casting Vote hat. Nachdem der Hauptkampfrichter für die Türkin entschieden hatte, ging der Sieg und damit der Finaleinzug samt sicherer Medaille an die Türkin.Im Kampf um Platz 3 traf Reiter auf die Portugiesin Barbero, der sie, nach einem 1:1 in der regulären Kampfzeit, in der Verlängerung unterlag und somit Platz 5 belegte.

Stefan Pokorny eroberte seinen 5. Platz in der Kategorie Kumite Einzel der Junioren -61kg.Stefan besiegte in der ersten Runde seinen Gegner aus Russland und musste sich in Runde zwei dem späteren Finalisten Zut aus den Niederlanden mit 2:5 Punkten geschlagen geben. In der Trostrunde trumpfte Stefan wieder auf und gewann den Kasachen Alsheri 5:1, gegen den Kroaten Pejic 2:0, gegen den Brasilianer Augusto Zorze sogar 8:0. Im sehr, sehr engen Kampf um Platz 3 musste sich Stefan aber dem Ungarn Kohegyi mit 1:0 geschlagen geben. Trotz der sehr knappen Niederlage sind wir mit der Platzierung von Stefan sehr zufrieden, auch wenn ihm eine Medaille nicht vergönnt war.

Pech hatte Alisa Buchinger. Alisa schied in der Gewichtsklasse bis 59 kg nach einem überaus starken Auftaktsieg gegen die Spanierin Rodriguez und einem weiteren Sieg gegen die Brasilianerin Cristiny Rodriguez unglücklich in der dritten Runde gegen die US-Amerikanerin Holley aus, nachdem sie inFührung liegend wegen zu starkem Kontakt vom Schiedsrichter diqualifiziert wurde. Die Amerikanerin wiederum unterlag im Semifinale der Belgierin Pradelli, womit für Buchinger alle Medaillenchancen dahin waren.

Mit einer Sensation für Österreich begann die Karate-WM der Junioren und Kadetten in der marokkanischen Hauptstadt Rabat, Die 17-jährige Vorarlbergerin Bettina Plank erkämpfte am  Freitag den 13. in der Kategorie Kumite Einzel Junioren bis 53 kg den Vizeweltmeistertitel. In begeisternden Kämpfen besiegte sie die Russin Kadzowa, die Niederländerin Oldeman, die Japanerin Kaneko und die Bosnierin Maslo. Lediglich im Finale musste sie sich knapp mit 0:1 der Französin El Kati geschlagen geben.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 04:41 auf https://www.salzburg24.at/archiv/karate-gute-leistungen-bei-wm-in-marokko-59628226

Kommentare

Mehr zum Thema