Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kein Handy, kein Internet: Sixtinische Kapelle abgeschirmt

Bei der Papst-Wahl gilt strengste Geheimhaltungspflicht. Die 115 Kardinäle, die sich zum Konklave in die Sixtinische Kapelle im Vatikan zurückziehen werden, dürfen weder twittern, noch telefonieren, noch Briefe schreiben oder im Internet surfen - so lange, bis der neue Papst gewählt ist.

"Die Sixtinische Kapelle wird komplett abgeschirmt", erklärte der vatikanische Pressesprecher Federico Lombardi am Donnerstag. Die Sixtinische Kapelle ist seit Dienstag der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich, weil die Vorbereitungen für das Konklave getroffen werden müssen.

Bei Tweet droht Exkommunikation

Kardinälen, die während des Konklaves für die Wahl des Nachfolgers von Benedikt XVI. beispielsweise per Twitter Informationen über den Ablauf der Papst-Wahl an die Öffentlichkeit bringen sollten, drohen schwere Sanktionen und sogar die Exkommunikation, berichtete der Sekretär des Päpstlichen Rates für die Interpretation von Gesetzestexten, Bischof Juan Ignacio Arrieta, kürzlich.

Twitter erfreut sich bei den Kirchenmännern im Vatikan zunehmender Beliebtheit. Nicht nur Benedikt twitterte seit Dezember seine Botschaften in die Welt. Neun der 115 Kardinäle, die den Nachfolger des zurückgetretenen Benedikts XVI. wählen werden, nutzen Twitter regelmäßig für Mitteilungen und den Austausch mit den Gläubigen.

Kein Datum für Konklave: Einer fehlt noch

Ein Beginndatum für das Konklave wurde noch nicht bekannt gegeben. Beim fünften Treffen der Kardinäle vor dem Konklave waren am Donnerstag 152 Kardinäle anwesend, 114 von ihnen sind unter 80 Jahre alt und damit wahlberechtigt, sagte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi. Bis Donnerstag soll noch der letzte Papst-Wähler in Rom eintreffen, dabei handelt es sich um den Vietnamesen Jean-Baptiste Pham Minh Man.

Die Gespräche der Kardinäle fanden hinter verschlossenen Türen in der Synodenaula statt und wurden von Kardinaldekan Angelo Sodano geleitet. Bei den Generalkongregationen werden anfallende Amtsgeschäfte der Kirche behandelt. Ein weiteres Treffen ist für Donnerstag, 17.00 Uhr, geplant.

Lombardi dementierte erneut Medienangaben, nach denen am kommenden Montag im Petersdom eine besondere Messe für eine gute Papstwahl ("Pro Eligendo Romano Pontifice") geplant sei. Diese Messe findet vor dem Einzug der Kardinäle ins Konklave statt. Dafür gebe es noch kein Datum, da auch noch kein Termin für den Beginn des Konklaves feststehe, so Lombardi.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2019 um 11:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kein-handy-kein-internet-sixtinische-kapelle-abgeschirmt-42658405

Kommentare

Mehr zum Thema