Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Keine besonderen Vorkommnisse" am Bahnhofvorplatz

Salzburg-Stadt – Am ersten Tag der neuen Verkehrsregelung für den Bahnhofvorplatz blieb laut Polizei der große Stau aus.

„Keine besonderen Vorkommnisse“ meldete Dienstagmittag die Polizei auf die Anfrage, ob und wie weit sich die neue Verkehrsführung über den Bahnhofvorplatz auf das Verkehrsgeschehen ausgewirkt hätte. Wegen der Umbauarbeiten beim Salzburger Hauptbahnhof kann ja seit heute nur noch der Verkehr stadtauswärts über den Platz fahren. Stadteinwärts werden die Autos über die Elisabethstraße geführt (siehe Skizze).

„Der Stau in der Elisabethstraße in der Morgenspitze war auch nicht länger als sonst“, berichtet Chefinspektor Wolfgang Ebner, Leiter des Verkehrsreferats der Polizei, der sich selber vor Ort ein Bild der Lage gemacht hat. Natürlich müssten sich die Autofahrer noch an die neue Situation gewöhnen, allerdings - so Ebner - hätten schon viele ihre individuellen Ausweichrouten über Haunsperg- oder Vogelweiderstraße gefunden.

Die Polizei werde bei der Beschilderung noch an einigen Stellen nachbessern und die nächsten Tage an den kritischen Punkten des Umleitungssystems mit Rat und Tat zur Seite stehen, meint Ebner. „Dass das große Chaos völlig ausgeblieben ist, liegt vielleicht auch an der umfassenden Vorausinformation“. Über die neue Verkehrsregelung wurde dankenswerterweise ausführlich in den verschiedensten Medien berichtet.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 09:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/keine-besonderen-vorkommnisse-am-bahnhofvorplatz-59626567

Kommentare

Mehr zum Thema