Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Keine Medaille für Österreichs Skispringer auf der Großschanze

Wolfgang Loitzl sprang als bester Österreicher auf den vierten Platz. APA
Wolfgang Loitzl sprang als bester Österreicher auf den vierten Platz.

Österreichs Skisprung-Team ist am Donnerstag bei den Nordischen Weltmeisterschaften im Val di Fiemme im Einzelbewerb von der Großschanze überraschend ohne Medaille geblieben.

Gold ging an den polnischen Co-Favoriten Kamil Stoch vor Peter Prevc (SLO) und Anders Jacobsen (NOR).

"Blecherne" für Wolfgang Loitzl

Ausgerechnet der bereits 33-jährige Wolfgang Loitzl war Edelmetall am nächsten, er verfehlte Bronze als Vierter um 4,2 Punkte. Für Topfavorit Gregor Schlierenzauer, der schon den ersten Durchgang verpatzt hatte, blieb am Ende nur der enttäuschende achte Rang. Manuel Fettner (15.), Thomas Morgenstern (16.) und Stefan Kraft (23.) hatten mit der Entscheidung nichts zu tun.

Auch wenn Loitzl eine Medaille verfehlt hat, so überwog bei ihm doch die Freude. “Ich kann dem nachtrauern, aber hätte ich vor ein paar Tagen erfahren, dass ich Vierter werde, hätte ich das dankend angenommen”, sagte er.

"Kein guter Wettkampf" für Schlierenzauer

Schlierenzauer erklärte nach seinem enttäuschenden Abschneiden: “Ich habe mich ein bisserl in der Materialwahl vergriffen. Mit Rückenwind war’s schwer, ich habe da ein bisserl Aufholbedarf in den nächsten Jahren. Das war natürlich kein guter Wettkampf”, analysierte der 23-jährige Tiroler.

Für Manuel Fettner, der am Ende 15. wurde und wie Schlierenzauer im Finale mit zwei Luken weniger Anlauf in die Spur ging, waren es “zwei passable Sprünge” mit kleinen Fehlern.

Konkurrent Nummer eins: Kamil Stoch siegt

Für Thomas Morgenstern reichte es wieder zu keiner Medaille. Im Auslauf des ersten Durchgangs stürzte der dreifache Olympiasieger nach seinem 126-Meter-Satz nach dem Telemark nahe der Sturzlinie und ging so nur als 22. in das Finale. Youngster Stefan Kraft wurde 24.

Kamil Stoch ist kein Überraschungs-Weltmeister: Schlierenzauer hatte ihn als Konkurrenten Nummer eins genannt, Ex-Springer Malysz hatte den Sieg seines Landsmanns vorausgesagt. “Ein wunderbarer Tag für mich, ich bin extrem glücklich. Ich habe ein bisschen weniger Druck verspürt als noch vor einigen Tagen”, sagte Stoch.

(APA)

 

 

 

(APA)

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 25.04.2019 um 05:46 auf https://www.salzburg24.at/archiv/keine-medaille-fuer-oesterreichs-skispringer-auf-der-grossschanze-42630145

Kommentare

Mehr zum Thema