Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kettcar in Salzburg: Ein Toast auf das Leben!

Im Gewölbe des mit eingefleischten Kettcar-Fans gut gefüllten Salzburger Rockhouse - Saales präsen­tier­ten sich die fünf Hamburger am Donnerstag gut gelaunt und in bester Konzert-Stimmung.

Tiefsinnig wie ihre Texte aber doch weit fröhlicher in der Ausstrahlung bescherten die Nordlichter den teilweise sogar aus München angereisten Fans einen erinnerungswürdigen und bemerkenswerten Abend. Bei „typischem Hamburger Wetter“ ließen sich die Fünf nicht lange bitten und starteten ihren Gig beinahe pünktlich um 21:45. Altbewährtes reihte sich an Neueres, Landungsbrücken trafen auf Graceland. Das Publikum war begeistert.

Eineinhalbstunden lang heizten Marcus und Lars Wiebusch, Reimer Bustorff, Erik Langer und Frank Tirado Rosales dem Publikum ein. Das musste sich dafür zwar einige augenzwinkernde Beschimpfungen anhören („Das ist das Problem in Österreich, einer spielt die Trommel, und schon fangen alle im Takt zu klatschen an!“), wurde andererseits jedoch hoch gelobt („Salzburg, um eure Musikszene mach’ ich mir keine Sorgen!“)

Kleines Highlight im ersten Drittel des Konzerts: Die Fünf posierten zwischen zwei Titeln bei kameratauglichem Licht für die etlichen Fans, die unermüdlich auf die Auslöser ihrer Digi-Cams drückten. Wohl mit der Erwartung, dass sich das Geblitze danach in Grenzen halten würde. Eine Hoffnung, die sich wohl nicht erfüllte. Dennoch ließen sich die Stars des Abends nicht aufhalten und spielten was die Saiten hergaben. Und nicht nur das: Bei „Am Tisch“ griffen Reimer und Erik sogar zu Trompete und Akkordeon. Die Fans tobten mittlerweile.

Als letzte Nummer des Abends schenkte Kettcar am Ende der zweiten Zugabe seinen Fans das nahezu Unausweichliche: Die Hamburger intonierten ihren Fans „Balu“, was seine Wirkung nicht verfehlte. Die Besucher waren begeistert. Marcus Wiebusch verabschiedete sich danach mit den Worten: „Jetzt kann nichts mehr kommen. Das war Kettcar!“

Am Freitag setzten die Fünf ihre Tour in Wien fort, was von Seiten der Nordlichter mit der lakonischen Frage kommentiert wurde: „Wien - kann mir einer sagen wo das ist?“

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.05.2021 um 12:38 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kettcar-in-salzburg-ein-toast-auf-das-leben-59606149

Kommentare

Mehr zum Thema