Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kirche des Klosters der Bethlehem-Schwestern wird geweiht

St. Veit – Die Kirche des Klosters von Bethlehem auf der Kinderalm (St. Veit im Pongau) wird am Samstag, 20. September, um 10 Uhr, vom Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser eingeweiht.

Kirche und Kloster der “Bethlehem-Schwestern” sind längst nicht nur für die Erzdiözese Salzburg, sondern für die Kirche in Österreich von großer Bedeutung geworden; darüber hinaus strahlen sie in das östliche Europa aus. Der Orden der “Kleinen Schwestern von Bethlehem” steht in der Tradition der Kartäuser; gegründet wurde der Orden 1950 anlässlich der Proklamation des Dogmas der Aufnahme Mariens in den Himmel. In der Liturgie folgt der Orden der byzantinischen Tradition. Auf der Kinderalm ist der Nachwuchs so groß wie in keinem anderen Frauenkloster in Österreich. Seit der Gründung des Klosters in St. Veit im Pongau im Jahre 1985 wurde in einer enormen baulichen und finanziellen Anstrengung das “Obere Haus” des Klosters auf 1.300 Meter Seehöhe errichtet. Nach der Vollendung der Kirche werden noch fünf Zellen fertig gestellt. Dann kann man von einem baulichen Abschluss dieses großen Komplexes von mehr als 20 Zellen sprechen. Der Architekt dieses Klosters und der Kirche ist Mathias Mulitzer, der wahrscheinlich der bedeutendste Kenner der Kartäuserarchitektur auf internationaler Ebene ist. Vor kurzem hat er für diesen Klosterbau einen bedeutenden internationalen Architekturpreis bekommen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 09:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kirche-des-klosters-der-bethlehem-schwestern-wird-geweiht-59600881

Kommentare

Mehr zum Thema