Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kleine Katze aus Motorraum eines Autos in Linz gerettet

Mit vereinten Kräften haben Feuerwehr, Polizei und ein ARBÖ-Techniker Montag gegen 8.00 Uhr eine kleine Katze aus dem Motorraum eines Autos in Linz geholt.

Das Tier hatte sich verkrochen und war steckengeblieben. Es war mehr als 14 Stunden im Wageninneren gefangen, berichtete die Polizei-Pressestelle am Montag.

Passanten hörten Katze jammern

Die Mieze war vermutlich Sonntagnachmittag in den Motorraum eines in der Linzer Innenstadt abgestellten Pkw gekrochen und zwischen Kabeln und Verstrebungen steckengeblieben. Passanten hörten sie gegen 18.00 Uhr jammern und meldeten das der Polizei. Da der Zulassungsbesitzer allerdings erst Montag früh erreicht werden konnte, musste der Stubentiger so lange an dem ungewöhnlichen Plätzchen ausharren.

Kleine Katze in Tierheim gebracht

Die Feuerwehr baute mit Hilfe von ARBÖ-Mitarbeiter Otmar Martetschläger die Motorverkleidung ab. "Die Katze war ganz versteckt, beim Scheibenwischermotor, quasi unter der Windschutzscheibe", erklärte der Techniker der APA. Das etwa zehn Wochen alte Tier hatte sich wohl aus Angst so weit verkrochen. Nach einer aufwendigen Demontage holte die Feuerwehr das Kätzchen aus seinem Versteck. Es wurde in das Linzer Tierheim gebracht, so die Polizei. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:19 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kleine-katze-aus-motorraum-eines-autos-in-linz-gerettet-59361304

Kommentare

Mehr zum Thema