Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Klettergruppe am Plombergstein von Bergrettern geborgen

St. Gilgen – Ein 44-jähriger Seekirchener unternahm am Samstag zusammen mit seinem 9-jährigen Sohn, einer 37-jährigen Bekannten aus Seekirchen und deren 11-jährigen Sohn eine Klettertour auf der Westseite des Plombergsteins. Dabei verstiegen sie sich in unwegsames Gelände.

Die beiden alpinerfahrenen Erwachsenen stiegen um etwa 14 Uhr mit ihren Kindern in eine leichte Klettertour ein und bewältigten diese bis etwa 17 Uhr.

Als sie im unwegsamen Gelände des Mittersteins ausstiegen, konnten sie jedoch die Abstiegsroute ins Tal nicht finden und stiegen irrtümlich in die falsche Richtung ab, wo sie in schwierigem Gelände oberhalb einer Felswand nicht mehr weiter konnten.

 Da die Dunkelheit einzubrechen drohte, verständigten sie um etwa 18.30 Uhr per Handy über das Rote Kreuz Salzburg die Bergrettung St. Gilgen, die zusammen mit einem Alpinpolizisten der Polizeiinspektion Strobl zu den Verstiegenen aufbrach. Wie die Sicherheitsdirektion Salzburg mitteilte, konnten die Bergretter die Seekirchener kurz nach 20 Uhr mit dem Seil durch extrem unwegsame Gelände zum Obenauer Bauerngut bergen. Um etwa 22.15 Uhr trafen die Wanderer dort unverletzt ein und wurden von der Bergrettung zu ihren Fahrzeugen geleitet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 12:03 auf https://www.salzburg24.at/archiv/klettergruppe-am-plombergstein-von-bergrettern-geborgen-59603635

Kommentare

Mehr zum Thema