Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Knalleffekt bei der ÖH Salzburg

Salzburg-Stadt – Zu einer überraschenden Umbesetzung kam es vergangene Woche im Vorsitz der Salzburger ÖH, der gewählten Vertretung aller Salzburger Studenten. Michael Trinko vom sozialdemokratischen VSStÖ musste gehen. Neuer Partner der Aktionsgemeinschaft wurde Hannes Blaschke von den Grünen Alternativen StudentInnen.

Wie die Studentenvertreter der ÖVP-nahen Aktionsgemeinschaft (AG) und der grünen GRAS (Grüne Alternative StudentInnen) in einer Aussendung bekannt gaben, wurde am Donnerstagabend das Vorsitzteam der Österreichischen HochschülerInnenschaft umgebildet.

Anstelle des bisherigen VSStÖ-Vorsitzenden Michael Trinko wurde Hannes Blaschke (GRAS) in die Exekutive des wichtigsten Organs für alle Salzburger Studierenden gewählt. Die bisherige Koalition zwischen der Aktionsgemeinschaft und dem VSSTÖ ist damit Geschichte.

Unterschiedliche Auffassungen die Arbeitseinstellung betreffend führten laut AG-Vorsitzenden Christian Niedermüller zu diesem überraschenden Wendepunkt an der Spitze des ÖH-Teams. Niedermüller wirft dem bisherigen Partner Misswirtschaft, Postenschacherei und mangelnde Arbeitsbereitschaft vor.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 02:36 auf https://www.salzburg24.at/archiv/knalleffekt-bei-der-oeh-salzburg-59606167

Kommentare

Mehr zum Thema