Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Köpferollen bei den Grünen: Felipe und Lunacek treten zurück

Lunacek und Felipe ziehen den Hut. APA/ROBERT JAEGER
Lunacek und Felipe ziehen den Hut.

Die Grünen ziehen die Konsequenzen nach dem Debakel bei der Nationalratswahl am Sonntag. Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek und Bundessprecherin Felipe haben mit Tränen in den Augen ihren Rücktritt erklärt. Felipes Vize Werner Kogler übernimmt die Partei interimistisch. Für Freitag kündigen die beiden einen Plan an, wie es mit der Partei weitergehen soll.

 Das gaben die beiden Dienstagnachmittag in einer Pressekonferenz nach dem grünen Bundesvorstand bekannt. "Ich lege auch meine Funktionen im Bundesvorstand der Grünen zurück und lege eine Pause ein", sagte Lunacek. "Es braucht einen Neustart. Ich bin überzeugt, es wird gelingen, wieder in den Nationalrat einzuziehen."

Werner Kogler übernimmt

Vize-Parteichef Werner Kogler soll nach dem Rücktritt von Ingrid Felipe interimistisch die Abwicklung der Grünen verwalten. Ein Plan für die nächsten Monate - auch, wer die Grünen künftig führen wird - soll am Freitag mit den Landesorganisationen besprochen werden, sagte Felipe. In einer Sitzung des Erweiterten Bundesvorstands soll auch beraten werden, welche Strukturen der Bundes-Grünen nach dem Rausflug aus dem Nationalrat noch aufrechterhalten werden. Was die Finanzen betrifft, haben sich laut Felipe die Landesorganisationen schon bereit erklärt, für die rund fünf Millionen Euro Schulden der Bundespartei "solidarisch zusammenzulegen".

Krismer: Partei "in guten Händen"

Helga Krismer, Landessprecherin der Grünen NÖ, sieht die Bundespartei mit Werner Kogler "in guten Händen". In einer Aussendung zollte sie gleichzeitig der bisherigen Führungsspitze Respekt.

Kogler wird laut Krismer "keine One-Man Show". Der Bundesvorstand und die Ländervertreter würden "ein deutliches Signal der Neuausrichtung setzen. Wir werden alles gemeinsam unternehmen, damit wir das Vertrauen zurückgewinnen", betonte die niederösterreichische Landessprecherin. Für Lunacek empfinde sie "enorme Hochachtung", führte Krismer weiter aus. Die Vizepräsidentin des Europaparlaments sei "eine bedeutende und gewichtige Persönlichkeit in der europäischen Außenpolitik".

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 11:22 auf https://www.salzburg24.at/archiv/koepferollen-bei-den-gruenen-felipe-und-lunacek-treten-zurueck-57135202

Kommentare

Mehr zum Thema