Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kostenlose Berufsmatura startet in Salzburg

Salzburg - “Die Berufsmatura startet in Salzburg. Lehrlingen stehen mit diesem kostenlosen Weiterbildungsangebot alle Türen zu Fachhochschulen und Universitäten offen”, sagte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller am Donnerstag bei einem Informationsgespräch.

Mit dabei waren AK-Präsident Siegfried Pichler, Wirtschaftskammerpräsident Julius Schmalz, Landesschulratpräsident Herbert Gimpl und Peter Kranzlmayr, Leiter der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Salzburg.

Die “Berufsmatura” bringt für Salzburgs Lehrlinge die Möglichkeit, zusätzlich zur Lehre eine vollwertige Matura abzulegen. “Damit steigen die Chancen der Lehrlinge auf dem Arbeitsmarkt noch einmal kräftig. Ich freue mich, dass Bildungsministerin Claudia Schmied eine langjährige Forderung der Sozialpartner und des Landes Salzburg erfolgreich umgesetzt hat und das dafür notwendige Geld bereit stellt”, so Burgstaller weiter.

Der Bund stellt bekanntlich für diese Ausbildungsschiene bis zu 6.000 Euro pro Lehrling zur Verfügung. Während die Berufsreifeprüfung den Teilnehmer bisher rund 3.500 Euro gekostet hat, zahlt für Lehrlinge nunmehr der Bund. Noch offen ist für die Salzburger Landeshauptfrau die Frage der kostenlosen Reifeprüfung für jene, die bereits über einen Lehrabschluss verfügen. Hier müssten weitere Gespräche mit dem Bund geführt werden, ergänzte Burgstaller.

Die Landeshauptfrau ist zuversichtlich, dass viele Salzburger Lehrlinge das neue Qualifikationsangebot in Anspruch nehmen werden. Sie wies darauf hin, dass das Land Salzburg einen Folder aufgelegt hat, in dem alle wichtigen Informationen zur Berufsmatura zusammengefasst sind. Dieser Folder wird in WIFI, BFI, VHS, beim AMS sowie beim Schulservice des Landes aufliegen. Außerdem können die Informationen im Internet auf www.salzburg.gv.at/berufsmatura abgerufen werden. Als besonders wichtig im Sinn echter Bildungschancen erachtet Burgstaller die Durchlässigkeit aller Bildungssysteme. “Es darf beim Zugang zur Bildung nicht um ein ‘Entweder - oder‘ gehen, sondern – für diejenigen, die interessiert sind – um ein ‘Sowohl – als auch‘. Das ist beim Modell der Berufsmatura der Fall”, ist Salzburgs Bildungsreferentin überzeugt.

Seit 2004 hat das Land laut Aussendung rund 15 Millionen Euro in die Landes-Berufsschulen investiert. Das umfasst Maßnahmen für Sanierung, Renovierung, Ausstattung und Einrichtung der Berufsschulen.  

“Den Lehrlingen werden damit größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet. Sie haben nach Ende ihrer Ausbildung bessere Aufstiegschancen und mehr Möglichkeiten, sich am Arbeitsmarkt zu bewegen und zu behaupten, denn vielfach wird heutzutage im Jobleben die Matura vorausgesetzt”, so AK-Präsident Siegfried Pichler.

Sozialpartner ziehen mit Trägerverein an einem Strang

Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer haben am 19. September den “Lehrlingsförderungsverein Salzburg” gegründet, der unter anderem als Träger der “Lehre mit Matura” dient und die administrative Abwicklung der Förderungen durchführen wird. Die Kosten für das Projekt trägt das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. Die Geschäftsführung des Vereines wurde in der Lehrlingsstelle der WKS angesiedelt. Der Verein koordiniert die Lehrgänge bei den Bildungsanbietern WIFI, BFI und VHS zur Vorbereitung auf die Berufsmatura und prüft die Voraussetzungen für die Teilnahme am Programm.

Für die Wirtschaftskammer wurde mit der kostenlosen Berufsmatura für Lehrlinge ein wichtiger Etappensieg erreicht. Noch nicht verwirklicht wurde die Forderung der WKS, auch Lehrabsolventen die kostenlose Berufsmatura zu ermöglichen. “Hier laufen bereits die Gespräche auf Bundesebene”, berichtet Schmalz.

Insgesamt sind vier Gegenstände zu absolvieren. Neben Deutsch, Englisch und Mathematik muss auch ein Fachbereich belegt werden. Die Kurse finden abends statt, so dass eine optimale Vereinbarkeit mit der Lehre gegeben ist. Pro Fach müssen zwischen zwei und vier Semester eingeplant werden. Insgesamt umfasst das Ausbildungsmodell 900 Lehreinheiten. Jugendliche, die während der Lehrzeit mit einem Kurs starten, können bis zu fünf Jahre nach dem Lehrabschluss bzw. dem Ende der Behaltefrist die ihnen fehlenden Fächer der Berufsmatura gratis besuchen.

Das WIFI Salzburg startet am 8. Oktober mit dem Fach Englisch. Der Unterricht findet in homogenen Lerngruppen mit maximal 25 Teilnehmern statt. Um den Erfolg zu gewährleisten, wird den Lehrlingen ein persönlicher Coach zur Seite gestellt.

Info und Anmeldung “Lehre und Matura” bei Annemarie Schaur, WIFI Salzburg, Tel. 0662/8888, Dw. 417, E-Mail: aschaur@wifisalzburg.at.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 12:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kostenlose-berufsmatura-startet-in-salzburg-59600923

Kommentare

Mehr zum Thema