Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kran-Unglück in Wien-Donaustadt: Arbeiter auf Baustelle getötet

Auf einer Baustelle in Donaustadt wurde ein Arbeiter tödlich verletzt LKA Wien
Auf einer Baustelle in Donaustadt wurde ein Arbeiter tödlich verletzt

Am Freitag kam es auf einer Baustelle in Wien-Donaustadt zu einem tödlichen Arbeitsunfall mit einem Kran. Für einen 49-jährigen Arbeiter, der von dem stürzenden Schwerfahrzeug erfasst wurde, kam jede Hilfe zu spät, sein Kollege erlitt Verletzungen.

Ein 49-jähriger Arbeiter (49) ist auf einer Baustelle in Wien-Donaustadt am Freitag bei einem Unfall mit einem Pumpenkran ums Leben gekommen. Einer seiner Kollege wurde verletzt, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der tödliche Arbeitsunfall in Donaustadt

Mit einem Pumpenkrankfahrzeug wurde auf der Baustelle in der Attemsgasse Beton auf die Decke des Kellers aufgetragen. Um einen festen Untergrund für die Stützen des Pumpenfahrzeuges zu gewähren, legten die Arbeiter sämtliche Unterkeile am weichen Untergrund auf. Während der Beton auf die Kellerdecke befördert wurde, befanden sich etwa sechs Arbeiter neben dem Pumpenkran. Plötzlich sank eine der Stützen, die den Kran sichern sollten, in das lockere Erdreich ein. Das Schwerfahrzeug erfasste die beiden Arbeiter und stieß sie zu Boden.

49-Jähriger starb auf der Baustelle

Die Kollegen eilten den Verunglückten zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Die vom Notarzt unternommenen Reanimationsversuche waren aber vergebens, er konnte nur mehr den Tod des 49-Jährigen feststellen. Der zweite Bauarbeiter wurde nach Erstversorgung durch die Wiener Berufsrettung von der Baustelle in Donaustadt mit Verdacht auf Kopf- und Oberschenkelprellung in ein Krankenhaus verbracht.

(apa/red)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 11:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kran-unglueck-in-wien-donaustadt-arbeiter-auf-baustelle-getoetet-vienna-online-42601528

Kommentare

Mehr zum Thema