Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Krise hindert Salzburger nicht daran in den Urlaub zu fahren

Salzburg - Wirtschaftskrise hin oder her: Die Salzburger fahren weiterhin in Urlaub. Ägypten ist dabei die Zieldestination Nummer Eins.

„In Ägypten ist einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten und der Preis ist ja heutzutage ein sehr wichtiges Entscheidungskriterium. Früher ist man noch aus Interesse irgendwo hingefahren, heute entscheiden das die Kosten. Außerdem wollen die Leute oft einfach nur noch weg in die Sonne, um die Seele baumeln lassen zu können und hierfür ist Ägypten ideal“, erläutert Gerhard Lindner von der Reisebörse am Salzburg Airport die aktuelle Situation. An zweiter Stelle in der Reisegunst liege die Türkei, gefolgt von Griechenland, das langsam mit aufkomme, fügt er noch hinzu. Einen Trend, dass die Österreicher viel mehr Urlaub im eigenen Land oder in Italien und Kroatien machen konnte der Reisespezialist bislang in keinster Weise feststellen.

 „Krise wird herbeigeredet“

Von einer Krise will Lindner nicht wissen: „Unsere Kunden sagen: Ich arbeite die ganze Zeit, also will ich mir zumindest einmal im Jahr auch in einen Urlaub leisten. Die Kunden schauen natürlich immer mehr nach Schnäppchen und vergleichen viele Angebote an, was man früher nicht so intensiv gemacht hat.“ Den Spargedanken merke man vielleicht auch daran, dass viele nur mehr eine Woche auf Urlaub fahren, anstatt zwei. Dies habe auch dazu geführt, dass die Nachfrage nach Fernreisen doch zurückgegangen sei, fügt der Experte noch hinzu.

Das Flugzeug ist Reisemittel Nummer Eins

 Laut Lindner treten der Großteil der Reisefreudigen den Urlaub mit dem Flugzeug an: „Das Auto wird nur genommen, wenn jemand keinen Flug mehr bekommt. Viele ziehen das Auto zwar zunächst oft in Erwägung, aber wenn man ihnen vorrechnet wie viel teurer das kommt, nehmen die meisten doch einen Flieger. Der Wunschgedanke von vielen ist, dass gleich um die Ecke der nächste Flughafen ist, und dass man dann - ich übertreibe jetzt ein bisschen - am besten in einer Stunde am Strand und in der Sonne ist.“

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 08:29 auf https://www.salzburg24.at/archiv/krise-hindert-salzburger-nicht-daran-in-den-urlaub-zu-fahren-59620033

Kommentare

Mehr zum Thema