Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kunstprojekt KLANGLICHTER

Mystische Wanderung rund um den Wildkar-Wasserfall in SeehamPremiere: 11. Juni 2009 um 21 Uhr, nur bei Schönwetter (Ersatztermin: 12. Juni, 21 Uhr)Treffpunkt: 20.30 Uhr beim Biohotel Schiessentobel in Seeham

Das Projekt:

Ein Wald beim Schiessentobelhof in Seeham ist Schauplatz eines besonderen Kunstprojekts. Kunst in der Landschaft aus Lichtspiel, Musik und Sprache. In einer 45-minütigen, geführten Wanderung tauchen die Besucher ein in eine mystische Welt aus Farben und Klängen. Ausgerüstet mit brennenden Fackeln, werden die Gäste akustisch begleitet: von einem erdigen Ton, der im Laufe der Wanderung immer lauter wird. Der Wald selbst wird mit 40 Scheinwerfern in rotes und blaues sowie später in buntes Licht getaucht. An zwei ausgewählten Stellen wird die Wanderung unterbrochen. Eine Komposition wird eingespielt und ein lyrischer Text. Es geht um Entschleunigung. Aus der Spannung wird Entspannung, aus Laut wird Leise, aus emotionaler Aufruhr wird Kontemplation. Am Waldrand steht eine große Schale, in der die Fackeln hineingeworfen werden. Noch einmal lodert das Feuer groß auf. Umgeben von kleinen, im Kreis stehenden Steinen, Menhiren gleich.

Die Idee:

Die Idee zu diesem Natur-Kunstprojekt hatte der Seehamer Künstler Oskar Korber, bei der Umsetzung und Organisation fand er im Ökobauern Hermann Rosenstatter einen kongenialen Partner. Ihm gehört auch der Wald, in dem das Projekt realisiert wird. Warum er das machen wollte? Rosenstatter: „Mein Beweggrund war, dieses Spannungsfeld zwischen Biobauern, der natürliche Lebensmittel produziert, und Kunst im Naturraum auszuloten. Natur und Kunst als Stimulation für den Menschen.“  Dieses Projekt stehe aber auch für eine bestimmte Lebensweise: den behutsamen Umgang mit unserer wertvollen Ressource Natur. Im Gehen soll der Besucher die Verbundenheit mit der Natur wiederentdecken, sich einlassen auf ein mystisches Klang-Bild-Erlebnis. Er wolle ein Projekt realisieren, das sowohl Touristen als auch heimische Bewohner anlocke.

Vor der rund 45 Minuten dauernden Fackelwanderung wird den Gästen ein kleiner Imbiss mit hochwertigen, biologischen Lebensmitteln in Form von „Finger Food“ serviert. Köstlich zubereitet von Hermann Rosenstatter, Koch und Besitzer des Schiessentobelhofes.

Tickets zu 10 Euro pro Person (Kinder: 5 Euro) sind beim Tourismusverband Seeham (06217/5493) oder beim Bio-Hotel Schiessentobel (06217/5386; www.schiessentobel.at) nur gegen Voranmeldung erhältlich. Geführte Wanderungen von Juni bis September. Maximale Teilnehmerzahl: 80 Personen. Gutes Schuhwerk erforderlich. Der Veranstalter übernimmt für Unfälle keine Haftung.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 04:25 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kunstprojekt-klanglichter-59620045

Kommentare

Mehr zum Thema