Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Kurz und Pilz sprachen über Klimapolitik und Eurofighter-U-Ausschuss

Vor allem in der Causa Eurofighter wolle man gemeinsam weiterarbeiten. APA
Vor allem in der Causa Eurofighter wolle man gemeinsam weiterarbeiten.

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat Samstagvormittag seine Sondierungsgespräche mit den anderen Parteichefs fortgesetzt. Um 11.00 Uhr traf er sich mit dem Ex-Grünen Listengründer Peter Pilz im ÖVP-Klub am Heldenplatz. Kurz und Pilz sprachen etwa über Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Parlament. Man sei etwa übereingekommen, dass der Eurofighter-Untersuchungsausschuss fortgesetzt werden soll, so Kurz.

Pilz zeigte sich nach der Unterredung durchaus zufrieden: "Es war ein gutes Gespräch." Wann der Eurofighter-U-Ausschuss, der wegen der Neuwahl vorzeitig beendet werden musste, genau fortgesetzt wird, stehe noch nicht fest, so Pilz. Gesprochen habe man auch über Klimapolitik als zentrales Anliegen der Liste Pilz, erklärte der Ex-Grüne.

Pilz warnt vor FPÖ-Umweltminister

Er habe Kurz auch vor einem Umweltminister aus den Reihen der FPÖ gewarnt: "Ich möchte nicht, dass jemand mit Aluhut im Umweltministerium sitzt und erzählt, dass es keinen Klimawandel gibt." Dass dies bei dem anstehenden Gespräch zwischen ÖVP-Obmann Kurz und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auch Thema sein wird, ist wohl eher nicht zu erwarten - die beiden möglicherweise nächsten Koalitionspartner haben wohl genug anderes zu besprechen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.07.2019 um 10:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/kurz-und-pilz-sprachen-ueber-klimapolitik-und-eurofighter-u-ausschuss-57177244

Kommentare

Mehr zum Thema