Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Landesliga: FC Pinzgau plagen Personalsorgen

Der SAK und der FC Pinzgau eröffnen am Freitag die fünfte Runde zur Fußball-Landesliga. Die Saalfeldener haben zwar vor Wochenfrist den ersten Sieg eingefahren, werden aber vom Verletzungspech geplagt.

Andreas Unterberger, der sich beim Derby in Piesendorf am Knöchel verletzt hatte, ist mehr als fraglich, Johannes Ortner fällt fix aus, Thomas Gschwandtner wurde am Montag operiert. Defensiv-Routinier Mario Müllauer trainierte diese Woche zwar wieder mit, über einen Einsatz wird aber erst kurz vor dem Spiel entschieden. Damit hilft wieder “Fußballpensionist” Stephan Bründlinger aus.Die Hoffnungsträger aus Saalfeldener Sicht sind Rudi Schoder, der gegen Piesendorf einen lupenreinen Hattrick erzielte, und Robert Fekete. Der Ungar trug sich zuletzt erstmals in der laufenden Saison in die Torschützenliste en.

Die Favoritenrolle liegt aber klar beim SAK, der ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze liegt. Zudem spricht die Statistik klar für die Nonntaler, die aus den letzten drei Begegnungen der beiden 7 Punkte holten, bei einer Tordifferenz von 9:1. “Wir sind zwar derzeit spielerisch noch nicht dort, wo wir hinwollen”, sagt SAK-Boss Josef Penco. “Aber sie kämpfen und raufen bis zum Schluss. Wir wollen auch in Saalfelden drei Punkte.” Da Mittelfeldmann Klaus Neumann fraglich ist, könnte erstmals Matthias Schwaighofer in der Startelf stehen.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 02:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/landesliga-fc-pinzgau-plagen-personalsorgen-59598496

Kommentare

Mehr zum Thema