Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Landesliga: Schoder-Hattrick macht Saalfelden froh

Favoritensiege in der Fußball-Landesliga: Leader Neumarkt gewann das Wallersee-Derby, Saalfelden in Piesendorf und Eugendorf gegen den ASK. Einzige Überraschung war das 3:1 Antherings gegen Hallwang.

Eugendorf - ASK 3:0: “Das war das beste Spiel der Saison”, jubelte Eugendorf-Trainer Heinz Zanner nach dem klaren und nie gefährdeten Sieg gegen den ASK. Nur Torhüter Simon Groiss verhinderte mit zahlreichen Glanzparaden ein echtes Debakel für die Lieferinger. Bei der einzigen echten Torchance der Gäste klopfte Grabovac per Kopf an der Querlatte an. Der überragende Mann bei Eugendorf war Richard Scheffenacker, der das 1:0 mustergültig vorbereitete (Reindl traf per Kopf) und das 3:0 nach Huber-Zuspiel selbst erzielte. Beim 2:0 drückte Tredak einen Moser-Eckball mit der Brust über die Linie.

Für Eugendorf war dies der vierte Sieg in Serie (inklusive Landescup). So schnell wird man in der Landesliga vom Abstiegskandidaten zum Top-5-Anwärter…

Henndorfs Abwehrriegel hielt 84 Minuten

Neumarkt - Henndorf 1:0: “Henndorf ist so aufgetreten, wie es bei uns alle tun werden”, meinte Neumarkts Michael Thalhammer nach dem Schlusspfiff. “Sie waren sehr lauf- und kampfstark und defensiv eingestellt.” Aber die Neumarkter machten sich im Wallersee-Derby auch selbst das Leben schwer, vergaben durch Promberger (25.) und Fenninger (75.) Großchancen. Da musste eben wieder Top-Knipser Fredi Zieher her. Nach Eckball scheiterte Lehenbauer noch an Torhüter Eibenberger, beim Abpraller stand Zieher dort, wo es weh tut, “eben dort, wo ein Stürmer stehen muss”, so Thalhammer. Die Henndorfer, die in 90 Minuten zu keiner einzigen nennenswerten Tormöglichkeit kamen, rutschen jedenfalls schon wieder immer tiefer in den Abstiegs-Strudel…

Anthering feiert glücklichen Sieg im Flachgau-Derby

SV Anthering - SV Hallwang 3:1. Hallwang bestimmte das Flachgau-Derby fast über die gesamte Spielzeit, stand aber am Ende mit leeren Händen da: “Wenn man seine Chancen nicht macht, verliert man halt so ein Spiel”, war Hallwang-Trainer Josef Bauer sehr unzufrieden mit der Chancenauswertung. Carlos Lima brachte die Antheringer nach einer torlosen ersten Hälfte in der 58. Minute in Führung. Aus einem Elfemter markierte Hamidovic das 2:0, ehe Kreuzer für Hallwang verkürzte. Aus einem weiteren Elfmeter fiel dann das 3:1, wieder durch Hamidovic (sechs Tore in vier Spielen). “Es war ein glücklicher Sieg für uns. In der ersten Hälfte waren die Hallwanger um eine Klasse stärker, doch Tore die man nicht macht, bekommt man eben,” freut sich Johann Maier, Obmann der Antheringer, über den zweiten Saisonsieg. Mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen ist der Aufsteiger sehr gut aus den Startlöchern gekommen und lässt im Moment arrivierte Landesliga-Mannschaften (Straßwalchen, Henndorf) klar hinter sich.

FC Pinzgau schießt sich Frust von der Seele

USK Piesendorf - FC Pinzgau Saalfelden 0:4: Noch nicht richtig in der Liga angekommen ist der USK Piesendorf: Auch im Pinzgau-Derby blieb der Aufsteiger gegen die ebenfalls noch sieglosen Saalfeldener punktelos. Fekete erzielte mit seinem ersten Saisontor nach seiner Rückkehr aus Zipf die Führung (26.). Mann des Tages war aber Schoder: Innerhalb von 17 Minuten gelang dem Ex-BNZ Kicker ein lupenreiner Hattrick (54., 59.,71.). “Heute ist uns leider nichts gelungen. Es hat einfach an allem gefehlt,” sagt der enttäuschte Piesendorf-Trainer Sebastian Schwab. Saalfeldens Christian Herzog war nach dem ersten Saisonsieg erleichtert: “Es war kein gutes Spiel, man hat einfach gemerkt, dass beiden Mannschaften in den ersten drei Spielen  nicht viel gelungen ist.” Piesendorf ist somit nach vier Runden noch immer punktelos. Mit solchen Leistungen wird es für die Schwab-Elf schwer, die Liga zu halten.

Eugendorf - ASK Salzburg 3.0 (1:0). Tore: Reindl (6.), Tredak (50.), Scheffenacker (75.). Die Besten: Pauschallob bzw. Groiss. 250, Feichtner. 

Neumarkt - Henndorf 1:0 (0:0). Tor: Zieher (84.). Die Besten: Zieher, Hirnsperger, Rohrmoser, Bischof bzw. Eibenberger, Langmann, Kriechhammer. 250, Brugger.

Piesendorf – FC Pinzgau Saalfelden 0:4 (0:1). Tore: Fekete (27.), Schoder (54., 59., 71.). Die Besten: niemand bzw. Pauschallob (herausragend: Schoder). 400, Bruckmoser.

Anthering – Hallwang 3:1 (0:0). Tore: Lima (58.), Hamidovic (83., 91./beide Elfmeter) bzw. Kreuzer (85.). Gelb-Rot: Kroneisl (Hallwang, 90.). Die Besten: Pauschallob bzw. niemand. 200, Tutic.  

1. TSV Neumarkt 33007:2592. SAK 1914 33008:4493. USC Eugendorf 43017:4394. FC Puch 42207:5285. SV Anthering 42119:5476. FC Zell am See 32017:6167. FC Hallein 04 32013:3068. FC Pinzgau Saalfelden 41125:4149. SV Hallwang 41127:70410. ASK Salzburg 41126:60411. SK Bischofshofen 30212:3-1212. Union Henndorf 30122:5-3113. SV Straßwalchen 40133:10-7114. USK Piesendorf 40045:14-90

Aufgerufen am 11.12.2018 um 04:25 auf https://www.salzburg24.at/archiv/landesliga-schoder-hattrick-macht-saalfelden-froh-59598520

Kommentare

Mehr zum Thema