Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Landesliga: Verfolgerduell in Eugendorf

Die Zeichen stehen gut, für die erste richtige Landesliga-Runde. Der 18. Spieltag verspricht Spannung pur. Eröffnet wird die Runde am Freitag in Eugendorf, wo der FC Hallein zu Gast ist.

Ums sportliche Überleben laufen der SV Anthering gegen Straßwalchen, der ASK bei Tabellenführer Neumarkt und der USK Piesendorf am Sonntag gegen den SV Hallwang.

USC Eugendorf – FC Hallein 04

Die 18. Runde zur Landesliga startet am Freitag mit dem Verfolgerduell USC Eugendorf gegen den FC Hallein 04. Der Tabellenzweite Eugendorf startete mit einem Sieg (2:0 beim ASK) in die Saison, Jahic und Co. kassierten gegen Zell in der Schlussminute das 3:3. Die Statistik spricht aber für die Halleiner, die seit dem Aufstieg noch kein Duell mit den Flachgauern verloren haben (drei Spiele, zwei Remis, ein Sieg/4:3 Tore). „Dannn wird’s Zeit für einen Sieg”, so Eugendorf-Trainer Heinz Zanner. „Die Voraussetzungen sind gut, nach dem starken Spiel letzte Woche.”

Die Eugendorfer gehen beinahe in Bestbesetzung in die Begegnung. Andreas Tredak (Beckenverschiebung) und Michael Moser (Ristverletzung) fallen aus, dafür kommt Richard Scheffenacker nach Sperre wieder zurück. „Damit habe ich mehr Alternativen in der Offensive”, so Zanner.

Die Halleiner werden ohne Golser, Mitrovic und Hannes Höllbacher auflaufen – und haben durchaus Respekt. „Eugendorf ist eine Top-Mannschaft und steht nicht umsonst auf Rang zwei”, sagt Halleins Sportlicher Leiter Johann Promberger. Das Rezept zum Sieg: „Fehler abstellen, vorne treffen, hinten dicht halten.” So leicht wenns immer wäre… Hinspiel: 2: 2.

SAK 1914 – FC Pinzgau Saalfelden

Ein Mittelständler-Duell ohne Favorit. Beide halten bei 26 Zählern, Pinzgau ist Fünfter, der SAK Sechster. Die letzten beiden Begegnungen endeten jeweils unentschieden. Der Unterschied ist der Start ins Frühjahr. Während der ‚FC Fekete’ in Anthering gewann, kassierten die Nonntaler eine bittere 1:4-Schlappe gegen Schlusslicht Piesendorf. Aber angeschlagene Gegner sind oft die gefährlichsten… Hinspiel: 2:2.

SV Anthering – SV Straßwalchen

In Anthering spukt das Abstiegsgespenster. Konkurrent Piesendorf ist mit dem 4:1 beim SAK ein Traumstart ins Frühjahr gelungen, in Anthering herrscht weiterhin die Stürmerkrise. Fünf Tore in neun Spielen, sieben Niederlagen in Folge – so wird die Liga nicht zu halten sein. Gegner Straßwalchen hingegen kommt mit breiter Brust. Das Remis in Neumarkt bedeutete den ersten Landesliga-Punkt gegen den Tabellenführer. Hinspiel: 0:1.

FC Puch – Union Henndorf

Beide Teams warten noch immer auf den Frühjahrsauftakt und wissen entsprechend nicht wo sie stehen. Henndorf ist jedenfalls mitten drin im Abstiegskampf und hat im Winter entsprechend reagiert. Von den Neuen dürfte Safet Okanovic gesetzt sein. “Bei den anderen herrscht Konkurrenzkampf ums Leiberl”, so Johann Büchsner. Ob das die Auswärtsschwäche verscheuchte, wird sich am Samstag zeigen. Hinspiel: 1:3.

TSV Neumarkt – ASK Salzburg

Klarer könnte die Favoritenrolle nicht verteilt sein. Tabellenführer Neumarkt ist auf eigenem Kunstrasen noch ungeschlagen, der ASK liegt nur drei Punkte vorm Abstiegsplatz. Im Vergleich zum Auftakt gegen Eugendorf braucht der ASK eine Leistungsexplosion, um am Wallersee einen Stich zu machen. Hinspiel: 2:0.

FC Zell am See – SK Bischofshofen

Auswärtsschwäche gegen Heim-“Elend”. Der letzte Sieg auf eigenem Rasen gelang den Zellern am 1. August 2008 (3:1 gegen Henndorf), Bischofshofen verlor vier seiner acht Auswärtspartien. Allerdings zeigt die Formkurve der Pongauer nach oben. Aus den letzten zwei Spielen in der Fremde brachten sie vier Punkte aufs Konto (4:1 beim ASK, 1:1 in Hallwang). Hinspiel: 5:1.

USK Piesendorf – SV Hallwang

Das Sonntagspiel verspricht jede Menge Spannung. Piesendorf erwischte einen Traumstart und hält bereits bei zwei Siegen in Folge. Der SV Hallwang hat noch kein Frühjahrsspiel in den Beinen und verlor Sturmtank Daniel Kreuzer an die Juniors. Hinspiel: 1:3.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 07:34 auf https://www.salzburg24.at/archiv/landesliga-verfolgerduell-in-eugendorf-59616721

Kommentare

Mehr zum Thema