Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Landtagswahl in Salzburg: Wahlkarten bereits erhältlich

Die Wahlkarten können entweder per Post geschickt oder persönlich abgegeben werden. Bilderbox/Symbolbild
Die Wahlkarten können entweder per Post geschickt oder persönlich abgegeben werden.

Die Stimmabgabe bei der Salzburger Landtagswahl am 5. Mai ist entweder im zuständigen Wahllokal der Hauptwohnsitz-Gemeinde oder mit einer Wahlkarte in einem Wahllokal in jeder Gemeinde des Bundeslandes Salzburg, vor einer "fliegenden Wahlbehörde" oder per Briefwahl möglich.

Drüber informierte am Montag der Leiter des Referates Wahlen und Sicherheit des Landes Michael Bergmüller.

Wahlkarten können bereits beantragt werden

Wahlberechtigte, die sich am Tag der Landtagswahl voraussichtlich nicht in ihrer Heimatgemeinde aufhalten, die von einer fliegenden Wahlkommission besucht werden wollen, weil sie beispielsweise bettlägerig sind, oder die per Briefwahl ihre Stimme abgeben wollen, können Wahlkarten in jener Gemeinde anfordern, in deren Wählerevidenz sie am Stichtag, das war der 21. Februar 2013, eingetragen waren. Im Gegensatz zu Bundes-Wahlen oder Volksbefragungen sind Auslandsösterreicher bei der Landtagswahl nicht wahlberechtigt. Sie können auch dann keine Wahlkarte beantragen, wenn sie in die Wählerevidenz einer Salzburger Gemeinde eingetragen sind.

Diese Wahlkarten können schriftlich oder persönlich bis Donnerstag, 2. Mai, im zuständigen Gemeindeamt angefordert werden. Sie werden mit der Post, wenn die Wahlverzeichnisse abgeschlossen sind bzw. alle Wahlvorschläge beschlossen sind, voraussichtlich ab 15. April zugestellt.

Wahlkarte muss am 5. Mai eingelangt sein

Bei der Briefwahl ist wichtig, dass die Wahlkarte bis spätestens 5. Mai, also am Wahltag, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem das letzte Wahllokal in der Gemeinde geschlossen wird, bei der zuständigen Gemeindewahlbehörde (die Adresse ist auf dem Kuvert aufgedruckt) einlangt. Sie kann per Post geschickt oder persönlich abgegeben werden. Bei der Briefwahl muss der Absender auf der Wahlkarte mit seiner Unterschrift eidesstattlich erklären, dass er den Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausgefüllt hat. Die Wahlkarte kann bereits unmittelbar nach dem Erhalt, also auch vor dem 5. Mai, ausgefüllt und abgesendet werden. Weiters kann die Wahlkarte am Tag der Wahl sowie am Tag vor der Wahl (Samstag, 4. Mai) von 8.00 bis 17.00 Uhr bei der Gemeindewahlbehörde des eigenen Stimmbezirks abgegeben werden.

An der Landtagswahl am 5. Mai können alle österreichischen Staatsbürger/innen teilnehmen, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und in einer Gemeinde des Landes Salzburg ihren Hauptwohnsitz haben.

Aufgerufen am 18.04.2019 um 08:18 auf https://www.salzburg24.at/archiv/landtagswahl-in-salzburg-wahlkarten-bereits-erhaeltlich-42670474

Kommentare

Mehr zum Thema