Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Lange Haare in kurzer Zeit

Noch wurde kein Wunderwässerchen erfunden, das unser Haar über Nacht zu einer Traummähne heranwachsen lässt. Durch Extensions kann allerdings ein natürliches Langhaar-Ergebnis erzielt werden.

Ein Trend, der in den letzten Jahren auch in Europa Einzug hielt, ist jener der Haarverlängerung oder Hairextension. Mittels verschiedener Methoden wird Kunst- oder Echthaar ins Eigenhaar eingearbeitet und ermöglicht der Trägerin so ein dichteres bzw. längeres Haarergebnis.

Je nach Wunsch, ob eine temporäre oder dauerhafte Haarverlängerung geplant ist, kann zwischen unterschiedlichsten Vorgehensweisen gewählt werden.

Grundsätzlich funktionieren Verlängerungen oder Verdichtungen nach dem gleichen Prinzip. Das fremde Haar wird nahe am Haaransatz in Kopfhautnähe angebracht. Temporäre Haarverlängerungen werden gerne mit Clips oder Microringen ins Haar eingezogen. Die gebräuchlichste Extensionform bei dauerhaften Verlängerungen ist die Bonding-Methode. Beim Bonding werden die Haare mittels Heißklebestoff am Echthaar fixiert. Der Klebestoff, der am Ansatz des Fremdhaares angebracht ist, wird mittel Wärmezange erweicht und mit dem Echthaar verbunden. Drei bis sechs Monate später sind die Bondings soweit aus dem Haar herausgewachsen, dass sie entfernt beziehungsweise erneuert werden müssen. Dies wird mittels Spezial-Lösungsmittel und am besten vom Friseur vorgenommen.

Wählt man ein besonders hochwertiges Produkt, so können die Extensions erneut verwendet werden. Bei einigen Anbietern hat man die Möglichkeit, die Haare zum „Re-Bonding“ einzuschicken. Der Klebstoff wird erneuert und die Haare können erneut eingesetzt werden.

Die Pflege einer Haarverlängerung mit Echthaar ist unkompliziert. Grundsätzlich gilt, die Haare nicht kopfüber zu waschen, beim Bürsten eine weiche Borstenbürste zu verwenden und reichlich Feuchtigkeitspflege zu verwenden. Zur Sicherheit und um ein Verfilzen zu vermeiden, sollte der Friseur zwischendurch zu einem Kontrolltermin aufgesucht werden.

Die Kosten einer Haarverlängerung können nur schwer festgelegt werden. Kunsthaar ist bei einer dauerhaften Verlängerung absolut nicht zu empfehlen, da das Ergebnis niemals natürlich aussehen kann. Die Kosten für Echthaarextensions belaufen sich stets auf mehrere hundert Euro, abhängig auch davon, woher das Haar stammt.

Gut eignen sich europäisches und indisches Echthaar, sowie asiatisches Remy-Echthaar.  Sehr teuer ist das indische Echthaar, da es als unbehandelt gilt. Europäisches Echthaar hat den Nachteil, das es bestimmt schon einige Male gefärbt oder anderweitig chemisch behandelt wurde.

Entscheidet man sich für eine Haarverlängerung, so sollte bereits vorab reichlich Information über Methode, Pflege, Kosten und Haltbarkeit eingeholt worden sein.

Von „Do-it-Yourself“-Sets ist vehement abzuraten. Diese Sets sind zwar günstig, aber in Struktur und Farbe unterscheiden sie sich häufig vom Eigenhaar. Zudem werden Kunsthaare häufig als Echthaar ausgegeben. Die Fixierung von dauerhaften Extensions sollte niemlas von einem Leihen vorgenommen werden (DS).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.11.2019 um 05:53 auf https://www.salzburg24.at/archiv/lange-haare-in-kurzer-zeit-59606305

Kommentare

Mehr zum Thema