Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Laufen: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf B20

Ein 50-jähriger Quad-Fahrer aus der Nähe von Salzburg und sein siebenjähriger Sozius haben am Donnerstagvormittag einen Verkehrsunfall auf der B20 bei Laufen schwer verletzt überlebt.

Der Mann ist am Donnerstag gegen 10.20 Uhr auf der B20 bei Laufen aus bisher nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem Wohnmobil aus Holland zusammengestoßen.

Beide von Quad geschleudert

Allem Anschein nach wurde der siebenjährige Bub zuerst vom Quad geschleudert, wenig später der 50-jährige Fahrer. Beide blieben schwer verletzt auf der Straße liegen.

Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort

Ersthelfer kümmerten sich sofort um die beiden und alarmierten die Einsatzkräfte. Die Freiwilligen Feuerwehren Laufen und Oberndorf sowie das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“, zwei Notärzten und dem Einsatzleiter Rettungsdienst wurden zum Unfallort beordert.

Bub mit Heli ins Spital nach Traunstein geflogen

Der siebenjährige Bub wurde nach medizinischer Erstversorgung ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen, den 50-Jährigen brachte eine Rettungswagen-Besatzung ins Salzburger Unfallkrankenhaus. Die beiden Insassen des Wohnmobils erlitten einen Schock. Sie wurden von Sanitätern des Österreichischen Roten Kreuzes vor Ort betreut.

Feuerwehr Laufen sicherte Unfallstelle ab

Die Feuerwehr Laufen leistete bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes Erste Hilfe, sicherte die Unfallstelle ab und leitete den restlichen Verkehr um. Beamte der Polizeiinspektion Laufen nahmen den genauen Unfallhergang auf. Die B20 war während der Rettungs- und Bergearbeiten für rund 30 Minuten komplett gesperrt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 08:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/laufen-zwei-schwerverletzte-bei-verkehrsunfall-auf-b20-59329300

Kommentare

Mehr zum Thema