Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Lawine riss Tourengeher mit sich

Maria Alm – Als am Sonntag ein 35-jähriger Tourengeher aus dem Pinzgau am Gipfel der Schwalbenwand auf eine Schneewächte trat brach diese auf einer Breite von 20 Metern ab. Die Wächte riss den Tourengeher mit sich.

Der Wächtenabbruch löste eine Nassschneelawine am Nordosthang der Schwalbenwand (Gemeindegebiet Maria Alm) aus, die bis auf eine Seehöhe von ca. 1460 Metern abrutschte. Der Tourengeher wurde von der Lawine einen Höhenunterschied von ca. 550 Metern mitgerissen. Beim Stillstand der Lawine lag der Mann kopfüber im Schnee und er konnte sich selbst aus den Schneemassen befreien.

Vom durch andere Schitourengeher verständigten Rettungshubschrauber HELI ALPIN 6 konnte den Mann geborgen und in das Krankenhaus nach Zell am See geflogen werden. Der verunglückte Tourengeher erlitt durch den Unfall lediglich leichte Prellungen im linken Knie und eine leichte Unterkühlung. Andere Personen wurden, laut einer Aussendung der Polizei, nicht verletzt oder gefährdet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 08:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/lawine-riss-tourengeher-mit-sich-59615044

Kommentare

Mehr zum Thema