Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Lehrling fiel in eigene "Grube": Verletzt

Ein 18-jähriger Lehrling aus Wagrain ist Montagnachmittag in Puch bei Hallein (Tennengau) sechs Meter von einem Rohbau einer Wohnhausanlage gestürzt.

Der Lehrling erlitt bei dem Absturz schwere Verletzungen, ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Unfallkrankenhaus Salzburg.

Der Unfall ereignete sich, als der Wagrainer gerade Sicherungstribünen überstellte. Beim Anhängen einer Tribüne an den Kran bewegte sich diese. Der Arbeiter stieg einige Meter zurück und fiel durch einen ca. 80 cm breiten Spalt.

Die Abdeckung (Gerüstplatte), welche über dem Spalt gelegen hatte, hatte er zuvor selbst entfernt. Der 18-jährige Pongauer fiel sechs Meter in die Tiefe.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 11:50 auf https://www.salzburg24.at/archiv/lehrling-fiel-in-eigene-grube-verletzt-59625028

Kommentare

Mehr zum Thema