Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Lenker nach Unfall stundenlang in Pkw eingeklemmt

Ruhpolding – Dramatische Folgen hatte ein schwerer Verkehrsunfall für einen 19-Jährigen Mann aus Bergen, der auf der B305 in der Nacht auf Mittwoch im Gemeindegebiet von Ruhpolding mit seinem Auto von der Straße flog. 

Der 19-Jährige war mit seinem Pkw in Richtung Ruhpolding unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf eine Leitplanke fuhr. In weiterer Folge kippte das Fahrzeug ca. 20 Meter weit über die Leitplanke und wurde in einen fünf Meter tiefer liegenden Holzlagerplatz geschleudert. Dort blieb das Fahrzeug mit dem eingeklemmten Fahrer auf dem Wendeplatz für Transportfahrzeuge liegen. Anrainer hatten in der Nacht um ca. 4 Uhr früh einen Knall gehört, der vermutlich vom Unfallhergang stammt.

Erst um 9.30 Uhr vormittags als ein Forstarbeiter zum Wendeplatz kam, entdeckte der Mann das Fahrzeug, das von der Straße aus nicht zu sehen war. Er alarmierte sofort die Rettungskräfte und leistete Erste Hilfe. Die freiwilligen Feuerwehren aus Ruhpolding und Eisenärzt waren mit ca. 50 Mann im Einsatz und schnitten den Schwerverletzten mittels schwerem Bergegerät aus dem Fahrzeug.

Der Notarzt des Rettungshubschraubers C14 aus Traunstein sowie die Besatzung eines Rettungswagen versorgten den stark unterkühlten, jedoch ansprechbaren Mann noch an der Unfallstelle. Er wurde anschließend in das Klinikum Traunstein geflogen. Die Polizei versucht nun den genauen Unfallhergang und die Unfallzeit zu ermitteln. Die Beamten schließen nicht aus, dass das Unfallopfer alkoholisiert war.

Quelle: Aktivnews

Aufgerufen am 11.12.2018 um 11:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/lenker-nach-unfall-stundenlang-in-pkw-eingeklemmt-59598550

Kommentare

Mehr zum Thema