Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Lichter aus: Earth Hour setzt Zeichen für den Klimaschutz

Am 29. März gehen in Österreich zum Zeichen des Klimaschutzes die Lichter aus. Bilderbox.at (Sujet)
Am 29. März gehen in Österreich zum Zeichen des Klimaschutzes die Lichter aus.

Im Rahmen der Earth Hour 2014 gehen am 29. März auch in Österreich die Lichter aus. Für eine Stunde werden dabei die Lichter der Wahrzeichen der Landeshauptstädte abgeschaltet.

Am 29. März gehen um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Alle Landeshauptstädte haben zugesagt, die Lichter ihrer Wahrzeichen im Rahmen der Earth Hour 2014 abzuschalten. Bundeskanzler Werner Fayman, das Umwelt- und Wirtschaftsministerium, Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou sowie Miss Earth 2012, Sandra Seidl, unterstützen die Aktion.

2013 erreichte die Earth Hour weltweit hunderte Millionen Menschen in 7.000 Städten und Gemeinden aus 154 Ländern. Der WWF hofft auch heuer wieder auf möglichst viele Gemeinden, Städte und Privatpersonen, die sich an der Earth Hour beteiligen. "Mit der Earth Hour kann jeder sein Zeichen für den globalen Klimaschutz setzen und darüber nachdenken wie man im persönlichen Bereich Energie einsparen kann", sagt WWF-Sprecher Franko Petri.

Klimaschutz bei der Earth Hour 2014

Der WWF freut sich besonders über die Unternehmen, die auch heuer wieder bei der Earth Hour mitmachen. So lädt biespielsweise IKEA als Mitglied der WWF CLIMATE GROUP Kunden und Mitarbeiter über ihre vielen Kommunikationskanäle zur Teilnahme ein, die A1 Telekom Austria verbreitet die Earth Hour über ihre Social Media Kanäle, und die ERSTE-SPARINVEST dreht ihre Lichter ab.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 07:07 auf https://www.salzburg24.at/archiv/lichter-aus-earth-hour-setzt-zeichen-fuer-den-klimaschutz-44935633

Kommentare

Mehr zum Thema