Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Limberg II voraussichtlich bereits im Sommer 2011 fertig

Kaprun – Das Pumspeicherwerk “Limberg II” in Kaprun schreitet so zügig voran, dass es bereits einige Monate vor der geplanten Fertigstellung den Betrieb aufnehmen wird können. Mit “Limberg III” steht auch schon das nächste unterirdische Projekt im Raum.

„Die Bauarbeiten gehen zügig voran. Wir sind derzeit der ursprünglich geplanten Fertigstellung um sieben Monate voraus. Wenn alles weiterhin gut läuft, können wir Limberg II bereits im Sommer 2011 in Betrieb nehmen, und das ohne die Baukosten zu überschreiten”, freut sich Herbert Schröfelbauer, Vorstandsvorsitzender der VERBUND-Austrian Hydro Power AG. Ursprünglich war die Fertigstellung für März 2012 geplant.

Aktueller Stand der Bauarbeiten

Im hinteren Kapruner Tal wird seit 2006 am Bau des Pumpspeicherwerks Limberg II gearbeitet. Die Arbeiten am Ausbau des 3,5 Kilometer langen Triebwasserstollens und der Wasserschlossunterkammer sind kurz vor Fertigstellung. Pro Tag werden 40 Meter Stollen betoniert. Die Panzerungsrohre für den Triebwasserstollen werden im Frühjahr 2010 montiert. In der Maschinenkaverne wird bis Weihnachten die Turbinenspirale einbetoniert, gleichzeitig laufen bereits die Montagearbeiten an der Klima-, Lüftungs- und Kühlwasseranlage sowie der Elektroinstallation. Im Jänner 2010 beginnt die Hauptmontage der Pumpturbine und des Motorgenerators von Maschinensatz 1.

Region profitiert

“Bis dato wurde ein Auftragsvolumen von rund 330 Millionen Euro vergeben, das zu über 90 Prozent an österreichische Firmen ging. Etwa 30 Prozent davon bleiben als Wertschöpfung in der Region”, erläutert Michael Amerer, Vorstandsdirektor der VERBUND-Austrian Hydro Power AG. So profitieren vor allem auch Salzburger und Pinzgauer Firmen vom Kraftwerksbau.

Limberg III bereits geplantDerzeit prüft der Verbund die Rahmenbedingungen für ein zweites unterirdisches Pumpspeicherwerk im hinteren Kapruner Tal. Limberg III könnte in unmittelbarer Nähe zu Limberg II und baulich identisch errichtet werden und würde für die Kraftwerksgruppe Kaprun eine weitere Leistungssteigerung von 480 Megawatt bedeuten. „Es ist eine sinnvolle Erweiterung der Kraftwerksgruppe Kaprun. Bei Limberg III können wir die für Limberg II errichtete Infrastruktur wie das Tunnelzufahrtssystem optimal nutzen”, erläutert Schröfelbauer.

„Limberg III würde die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt in der Region nochmals kräftig beleben und das ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sehr wichtig”, fügt Amerer noch hinzu. Die Umweltverträglichkeitserklärung soll sobald wie möglich beim Land Salzburg eingereicht werden. „Ein Baustart ist aber erst 2013 bis 2015 realistisch. Denn Voraussetzung für den Bau von Limberg III ist, dass die Energieableitung durch den Bau der 380-kV-Salzburgleitung zwischen Kaprun und Salzburg gewährleistet ist”, meint Schröfelbauer abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 03:11 auf https://www.salzburg24.at/archiv/limberg-ii-voraussichtlich-bereits-im-sommer-2011-fertig-59630179

Kommentare

Mehr zum Thema