Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Luxus-Punk bei Pariser Modeschauen

Paris goes Punk: Nach einem eher braven Start der Prêt-à-Porter-Woche der Damenkollektionen für Frühjahr/Sommer 2011 ließen es die Designer am Donnerstag krachen.

Oder auch klirren, je nachdem. Trendsetter Christophe Decarnin schickte für das Haus Balmain seine Models zu Sex-Pistols-Musik über den Laufsteg und verpasste ihnen einen Glamour-Punk-Look fürs 21. Jahrhundert. Zu sehen gab es mit Nieten besetzte Lederkorsagen, löchrige Netzstrümpfe, scharfe Bikerjacken mit verblichenem US-Flaggenmuster und hautenge Hosen.

Decarnin ist ein Liebling der superschicken Töchter des Jet Sets wie Julia Restoin Roitfeld oder Eugenie Niarchos - sie werden seine zerlöcherten Shirts, Lederleggings und ultrakurzen Röcke oder Shorts lieben. Sie gehören auch zu den wenigen Frauen, welche die Kreationen bezahlen können: Selbst T-Shirts der französischen Marke können vierstellige Beträge kosten.

Bei dem belgischen Duo AF Vandevorst umflossen die Kleider die Modelkörper wie eine Ölschicht. Ihre schmalen Roben, die durch Drapierungen locker nach unten fielen, waren silbern beschichtet oder aus glattem Satin in einem messinggelben Ton gefertigt. Schlammfarbene Haremshosen glänzten ebenfalls in Nassoptik.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.07.2019 um 10:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/luxus-punk-bei-pariser-modeschauen-59239471

Kommentare

Mehr zum Thema