Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

M-real will Teil der Papierproduktion in Hallein einstellen

Hallein – Der finnische Konzern M-real, der auch eine Papierfabrik in Hallein führt, hat heute, Montag, den Bereich der Graphischen Papiere für 750 Mio. Euro an die Südafrikanische Sappi Limited verkauft.

Betroffen sind zwei Fabriken in Finnland und je eine in Schweden, Deutschland und in der Schweiz mit einer Gesamtkapazität von 1,9 Millionen Tonnen, wie M-real am Montag in einer Aussendung mitteilte. Die anderen Fabriken bleiben weiterhin im Eigentum von M-real, darunter auch das Werk in Hallein. Der Konzern plant aber, die Produktion von gestrichenen Standardfeinpapieren in den Werken Hallein und Gohrsmühle einzustellen. Damit soll die Kapazität von gestrichenen Feinpapieren in Europa um etwa 0,6 Millionen Tonnen sinken. “Für das Werk Hallein wird M-real weiterhin verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten mit ausgesuchten Partnern untersuchen”, heißt es in der Aussendung.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 04:53 auf https://www.salzburg24.at/archiv/m-real-will-teil-der-papierproduktion-in-hallein-einstellen-59601085

Kommentare

Mehr zum Thema