Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Magisches Dreieck" beim Bruno-Pezzey-Turnier wiedervereint

Ein kleines Jubiläum feiert Organisator Ralf Schader nächste Woche, wenn in Bischofshofen zum 15. Mal das Bruno-Pezzey-Gedächtnis-Turnier über die Bühne gehen wird.

Dabei gelang Schader, der im Dezember 1994 in Zürs am Arlberg noch zusammen mit Pezzey das erste Turnier organisiert hatte, ein wahrer Coup: Das legendäre “magische Dreieck” des VfB Stuttgart wird im Salzburger Pongau wieder vereint.

Vor zwölf Jahren sorgten der Brasilianer Giovanni Elber, der Bulgare Krassimir Balakov und der Deutsche Fredi Bobic im Dress der Stuttgarter unter dem jetzigen deutschen Nationaltrainer Joachim Löw für Entzücken bei den Fußball-Fans und gewannen den deutschen Pokal. Elber wechselte anschließend zu Bayern München und ist mit insgesamt 133 Toren immer noch der treffsicherste Legionär der deutschen Bundesliga.

“Bobic und Balakov, die schon traditionell Gäste bei diesem Turnier sind, konnten Elber überreden, extra von Brasilien anzureisen”, strahlt Schader. Zuletzt spielte das “magische Dreieck” 2007 beim Spiel der Legenden in Hamburg zusammen. “Der Auftritt der Drei wird sicher einer der Höhepunkte des Turniers.”

Insgesamt kommen Spieler aus zehn Nationen zum Jubiläumsturnier. Darunter auch Sergej Barbarez (Bosnien) oder der ehemalige FC-Tirol- und Austria-Wien-Stürmer Radoslav Gilewicz aus Polen. Die weiteste Anreise mit 10.000 Kilometern hat auch heuer wieder der Argentinier Pipo Gorosito, der Ende der 80er Jahre in Innsbruck als Regisseur glänzte.

Auch die ehemaligen Größen des österreichischen Fußballs kommen nach Bischofshofen. Wobei besonders das Aufeinandertreffen von Walter Schachner (Dreamteam Ost) und Walter Kogler (Dreamteam West) für Spannung sorgen wird. Beide sind als Trainer von Admira Wacker und FC Wacker Innsbruck Konkurrenten im Titelkampf der Ersten Liga.

“Natürlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen, und auch das Fachsimpeln”, freut sich Schader auf die Tage in Bischofshofen. Unter anderem gibt es wieder ein Skirennen für die ehemaligen Fußball-Stars. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wieder karitativen Zwecken zu Gute.

Bruno Pezzey verstarb 39-jährig am Silvestertag 1994 an einem “Herz-Sekundentod” während eines Hobby-Eishockey-Spiels. Der gebürtige Vorarlberger wurde als Fußballer in Innsbruck groß, spielte als Legionär in der deutschen Bundesliga (Eintracht Frankfurt) und nahm 1978 und 1982 an zwei Weltmeisterschaften teil. Unter Trainer Ernst Happel beendete er in Innsbruck seine aktive Karriere. Die jährlichen Auszeichnungen der Fußballer-Gewerkschaften wurden mit “Bruno” nach Pezzey benannt.

Das Programm: Dienstag ab 17.30 Uhr: Bruno Pezzey Allstar-Team (u.a. Pipo Gorosito, Sergej Barbarez) – Dreamteam Austria Ost (Walter Schachner, Peter Stöger); Dreamteam Austria West (Michael Baur, Walter Kogler) – FC Bayern München Oldstars (Hansi Pflügler, Paul Breitner). Mittwoch, 12.30 Uhr: Oldstars Skirace, Skigebiet Wagrain. Donnerstag, 18.00: Spiel um Platz drei; 19.00: Finale. Spielort Hermann-Wielander-Halle, Bischofshofen. Titelverteidiger Dreamteam Austria Ost.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 11:06 auf https://www.salzburg24.at/archiv/magisches-dreieck-beim-bruno-pezzey-turnier-wiedervereint-59630233

Kommentare

Mehr zum Thema