Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Matthias Strolz: "Haben alles getan, was zu tun ist"

Gewohnt euphorisch hat sich NEOS-Spitzenkandidat Matthias Strolz bei seiner Stimmabgabe für die Nationalratswahl gegeben. "Es scheint die Sonne, es ist ein guter Tag", sagte er vor der Stimmabgabe in einer Schule in Wien-Liesing. Nun liege es in der Hand der Wähler, "wir haben alles getan, was zu tun ist".

"Ich glaube, dass wir die Reife in Richtung Zweistelligkeit antreten", zeigte sich Strolz wie immer zuversichtlich. Und weiter: "Oft zielst du auf die Sterne und landest auf dem Mond."Auch am Wahltag waren Naturbilder weiterhin die Sache des NEOS-Chefs. "Es ist wunderschön, wenn die Wälder sich so verfärben, wenn die Natur den großen Pinsel auspackt." Dementsprechend will Strolz auch den Tag bis zum Eintreffen in der Wahlzentrale bei einem Spaziergang mit der Familie verbringen.

Strolz wünscht "mehr neue Kräfte als alte"

Beim Wählen erschien Strolz allerdings alleine. Bezüglich möglicher Regierungskonstellationen liebäugelte der NEOS-Spitzenkandidat abermals mit einer sogenannten Dirndl-Koalition - egal, in welcher Zusammensetzung. "Es sollen in der nächsten Regierung mehr neue Kräfte sein als alte", lautete zumindest sein Wunsch.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.10.2019 um 11:38 auf https://www.salzburg24.at/archiv/matthias-strolz-haben-alles-getan-was-zu-tun-ist-57103792

Kommentare

Mehr zum Thema