Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Mehr als 1.500 Frauen in Supermarkt-Toiletten in Frankreich gefilmt

Weil er heimlich mehr als 1.500 Frauen in Supermarkt-Toiletten filmte, ist in Frankreich ein Mann zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der etwa 50 Jahre alte Mann aus dem bretonischen Brest im Westen des Landes wurde wegen Eingriffen in die Intimsphäre verurteilt, wie am Freitag aus Justizkreisen verlautete. Er muss sich auch einer Therapie unterziehen. Auf dem Handy des Mannes waren 1.535 Videos gefunden worden, die meisten wurden 2010 und 2011 aufgenommen.

Schwefelsäure-Angriff

"Er ist gefasst worden, weil eine Frau gemerkt hat, dass in der Toilette eine Kamera war", sagte Staatsanwalt Bastien Diacono. "Sie ist aus der Toilette rausgegangen, hat die Tür der Toilette nebenan (von wo aus gefilmt wurde) blockiert und den Sicherheitsdienst gerufen." Gegen den Mann laufen derzeit zudem Ermittlungen, weil er einer Frau in einem Supermarkt Schwefelsäure auf die Kleider geschüttet haben soll. "Er wollte, dass sie sich in der Toilette auszieht", sagte Staatsanwalt Diacono. (APA)

Aufgerufen am 24.04.2019 um 01:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/mehr-als-1-500-frauen-in-supermarkt-toiletten-in-frankreich-gefilmt-42686398

Kommentare

Mehr zum Thema