Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Milchpreise bei Salzburger Molkereien sinken weiter

Salzburg – Die Alpenmilch Salzburg kündigt ihren Lieferanten die nächste Milchpreissenkung an. Nachdem der Beirat im April eine Absenkung auf 29 Cent beschlossen hat, soll der Preis im Mai nochmal um einen Cent gesenkt werden.

Im nationalen und internationalen Vergleich bedeute dies ab Mai abzüglich Landesförderung eine Molkereileistung von 24,28 Cent, informiert Stefan Scheipl von der IG-Milch. Auch die Molkerei Käsehof in Seekirchen am Wallersee zahle seit 1. April um 2,5 Cent weniger. Für einen Liter Milch gibt es nun in der Seekirchener Molkerei 27,77 Cent netto.

Wie Paul Bankhammer in einem Schreiben an die Lieferanten erklärt, sei am Milchmarkt derzeit noch keine Entlastung in Sicht. Für den Obmann und Beiratsvorsitzenden der Alpenmilch Salzburg ist noch nicht absehbar, wann der Sinkflug des Milchpreises vorbei ist. Bauernvertretern zufolge könnte der Preisverfall bei Milch dazu führen, dass viele Salzburger Bauern nach und nach ihre Höfe auflassen.

Bei der Alpenmilch Salzburg ist seit 1. April eine neue Regelung in Kraft, die die Lieferdisziplin unter den Bauern erhöhen soll. Wer sein Lieferkontingent überschreitet, bekommt nur noch zehn Cent pro Liter Milch. Die Regelung soll zunächst für ein Jahr gelten. Die jetzige Preisregelung der Alpenmilch ist für viele Milcherzeuger ein “mutiger Schritt, der Brüssel, wenn auch nicht als Lösungsvorlage, so doch als positives Beispiel dienen kann. Mit einer Wiederbelebung von strengeren Milchquoten-Regeln wäre es sicher möglich, wieder einen stabileren Preis zu erreichen”, so IG-Milch Vertreter Scheipl.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 12:57 auf https://www.salzburg24.at/archiv/milchpreise-bei-salzburger-molkereien-sinken-weiter-59616817

Kommentare

Mehr zum Thema