Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Mini-Rock und Dekolleté: Was ist zuviel im Frühling?

Kaum zu glauben: Kann es auch zuviel des Guten sein? Mit dem Frühling kommt nicht nur die Sonne, sondern auch die kurzen und knappen Kleider. Eine aktuelle Umfrage zeigt, was man(n) wirklich von Mini-Rock, Dekolleté und Co. hält.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn haben eDarling und Zalando über 5.000 Männer befragt, was sie von kurzen Röcken und tiefem Dekolleté halten.  Gefragt wurden die männlichen Kunden: „Gibt es zu viel Dekolleté oder zu kurze Röcke?“ Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, wird vielleicht eine Überraschung erleben. Längst nicht jeder Mann findet, dass weniger mehr ist. Für etwa ein Drittel der Befragten gibt es sehr wohl eine Schmerzgrenze. 

Mini-Röcke und tiefe Ausschnitte: Gewusst wie

Aber für alle Frauen, die es nicht nur der Sonne und dem guten Wetter überlassen wollen, dass Frühlingsgefühle bei den Männern geweckt werden, besteht dennoch kaum Anlass zur Sorge. 27% der befragten Männer finden, dass ein Dekolleté gerne tiefe Einblicke gewähren darf und sogar 38% stören sich an keinem Rock, mag er auch noch so kurz sein. Ausschlaggebend scheint für jeden dritten bis vierten Mann aber auch der Anlass zu sein. Für sie sind kurze Röcke und ein tiefes Dekolleté abends durchaus opportun, tagsüber hingegen nicht angebracht. Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass keineswegs Einigkeit unter den Männern herrscht, was die Faszination kurzer Röcke und gewagter Ausschnitte betrifft. Im Gegenteil, es scheint klar drei Gruppen von Männern zu geben: die absoluten Fans von sexy Outfits, die Situationsangepassten und diejenigen, für die weniger definitiv nicht mehr ist. Dieser Effekt ist übrigens unabhängig vom Alter. Daher können sich alle Single-Frauen zum Frühlingsbeginn entspannen und für das erste Date das Outfit wählen, worin sie sich selbst am schönsten und wohlsten fühlen. Denn eine klare Regel, was den allgemeinen Männergeschmack angeht, scheint wohl nicht zu existieren.

Fashion-Tipps rund um den Mini

Einfärbige Miniröcke am besten mit ausgefallenen Tops kombinieren (oder umgekehrt) - kein großer Muster-Mix, auch nicht bei den Strümpfen. Bei Accessoirs nur kleine Highlights dazu setzen! Zum Ausgehen am Abend sind schicke, geschlossene High-Heels oder Stifletten eine gute Wahl. Dann aber auf keinen Fall zu dick mit dem Oberteil auftragen. Haben sie für's Büro Lust auf einen Mini-Rock, kombinieren Sie ihn mit einem passenden, taillierten Blazer. Schick dazu ist ist ein hübscher Gürtel (gerne auch um die Taille!) oder ein trendiges Tuch um den Hals. Und ist der Rock kurz und zeigt viel Bein, kann sich das Dekolleté ruhig ein bisschen bedeckter halten. Und den Rock bitte nie "zu kurz" werden lassen. Das gleiche gilt übrigens auch für Shorts!

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 11:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/mini-rock-und-dekollete-was-ist-zuviel-im-fruehling-59323867

Kommentare

Mehr zum Thema