Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Mit "Autofasten" auf das eigene Auto verzichten

Salzburg – Die Aktion “Autofasten – Heilsam in Bewegung kommen” lädt die Salzburger dazu ein, so oft wie möglich auf das eigene Auto zu verzichten und Alternativen auszuprobieren.

Die Umweltbeauftragten der Katholischen und der Evangelischen Kirche sowie der Salzburger Verkehrsverbund wollen die Salzburger damit bewegen, öfter Bus, Fahrgemeinschaft, oder das Fahrrad zu nützen bzw. kurze Wege zu Fuß zu gehen. Die Aktion beginnt am Aschermittwoch, 25. Februar, und dauert bis Karsamstag, 11. April; das “Autofasten” wird aus dem Verkehrsressort des Landes von Landeshauptmann-Stellvertreter Wilfried Haslauer finanziell unterstützt.

Anmelden können sich Interessierte auf der Internetseite www.autofasten.at  oder mit dem Anmeldeabschnitt des Flyers, der in Pfarren und bei den Partnern der Aktion aufliegt. Teilnehmer erhalten das Informationsheft “inpuncto” zum Thema “fairkehr”, das Informationen und Impulse zum “Autofasten” samt Kalender zum Eintragen der vermiedenen Autokilometer enthält. Weiters besteht die Möglichkeit, während der Fastenzeit einen wöchentlichen Newsletter zum Thema “umweltfreundliche Mobilität” zu erhalten, so das Land Salzburg in einer Aussendung.

Am Aschermittwoch werden außerdem Bio-Äpfel und “Autofasten”-Folder an verschiedenen Staupunkten in der Stadt Salzburg und Umgebung verteilt. Von 11 bis 16 Uhr können sich Salzburger vor der Andräkirche über Auto-Alternativen informieren. Interessierte können Elektroroller und Elektrofahrräder testen, sich über die Angebote des Verkehrsverbunds oder ihren Ökologischen Fußabdruck informieren sowie mit Fachleuten ins Gespräch kommen.

Jeder angemeldete Teilnehmer nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Als Preise winken ein Wellness-Wochenende in der Therme Geinberg, ein Wochenende für zwei Personen auf der Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte des Österreichischen Alpenvereins, ein Elektrofahrrad, ein Fahrrad, Fahrradutensilien, drei Denzel-Carsharing-Jahreskarten sowie Bio-Lebensmittelkörbe. Zusätzlich können Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel, die ihre im Aktionszeitraum benutzten Fahrscheine einschicken, diese mit etwas Glück zurückgewinnen: Verlost werden “1.000 Tage Nahverkehr” und eine Jahreskarte des Salzburger Verkehrsverbunds.

Mit der Teilnahme an der Initiative sollen ein Beitrag zur eigenen Fitness geleistet und neue Sinneseindrücke gewonnen werden. “Autofasten” lädt ein, beim eigenen Lebensstil anzusetzen, um zu einer zukunftsfähigen Mobilität beizutragen. Bereits im vergangenen Jahr berichteten viele Teilnehmer an der “Autofasten”-Aktion von positiven Erfahrungen, wie Entschleunigung, besserer Gesundheit und neuen Begegnungen und Beobachtungen auf dem Arbeitsweg. Zudem sind finanzielle Einsparungen möglich.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 08:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/mit-autofasten-auf-das-eigene-auto-verzichten-59613340

Kommentare

Mehr zum Thema