Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Moderne und Altstadt: Mobiler Kunstpavillon in Salzburg

In der Stadt Salzburg wurde am Mittwoch auf dem Mozartplatz mit dem Aufbau eines mobilen und temporären Kunstpavillons begonnen.

Der skulpturale Bau versteht sich als praktisch nutzbare Baukunst und trägt den Titel "White Noise". Die Kosten für den Bau dieses Igel-artigen Gebäudes betrugen 300.000 Euro. Drei Monate lang soll der "Igel" auf dem Mozartplatz bleiben. Dann wird er abgebaut und steht Nutzern aller Art in Stadt und Land Salzburg zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Wie immer in Salzburg hat auch dieses Kunstwerk im öffentlichen Raum das Zeug zum Aufreger. 18 mal 10 mal 7 Meter groß ist der "Igel", genutzt werden soll er als Lounge, für kleinere Konzerte, als Vorführraum für Vermittlungsprojekte, für Empfänge oder das Verkaufen von Tickets. Das Gebäude wird von innen mit einer wasserdichten Membran ausgekleidet und ist sowohl sommer- als auch wintertauglich. Konstruiert wurde "White Noise" vom Architekturbüro "soma ZT Gmbh" das sich mit diesem Konzept in einem Wettbewerb gegen 30 Konkurrenten durchgesetzt hat.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 10:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/moderne-und-altstadt-mobiler-kunstpavillon-in-salzburg-59181385

Kommentare

Mehr zum Thema