Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Motorradfahrer kracht mit 90 km/h in Rehbock

Bei Thalgau krachte ein Motoradfahrer Donnerstag zu Mittag gegen einen über die Straße laufenden Rehbock. Der 39-jährige Lenker kam bei dem Zusammenstoß mit etwa 90 km/h zu Sturz und zog sich mehrere Verletzungen zu.

Ein 39-jähriger Techniker aus Mandling in der Steiermark kam am Freitag um 12 Uhr auf der Plainfelder- Landesstraße (L 220) im Gemeindegebiet von Thalgau mit seinem Motorard schwer zu Sturz. Während der Fahrt rannte vom angrenzenden Wald ein Rehbock auf die Fahrbahn. Der Techniker, der mit zirka 90 km/h unterwegs war, fuhr ungebremst in den Rehbock, den es dadurch in mehrere Teile zerriss. In Folge stürzte der Steirer vom Motorrad und verletzte sich dabei an der rechten Schulter und an der linken Hand. Weitrers zog er sich großflächige Hautabschürfungen zu. Der Verletzte wurde nach erster Hilfeleistung vom Roten Kreuz in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 06:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/motorradfahrer-kracht-mit-90-km-h-in-rehbock-59620243

Kommentare

Mehr zum Thema