Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Motorradfahrerin kracht in Auto: Schwer verletzt

Anif – Eine 52-jährige Autofahrerin aus Deutschland querte Montag Früh nach der Abfahrt Salzburg Süd zwei Fahrspuren auf der B150 und übersah dabei eine 42-jährige Motorradlenkerin aus Tirol. Diese krachte voll in die Seite des Pkw und wurde schwer verletzt.

Die aus Fürstenfeld Bruck in Bayern stammende Pkw-Lenkerin war von der A10 von Villach kommend bei Salzburg-Süd von der Autobahn abgefahren und bemerkte erst dann, dass sie nicht - wie ursprünglich geplant – die Abfahrt in Richtung Berchtesgaden genommen hatte. Die Frau bog daraufhin trotz Sperrlinie nach links ab und wollte nach dem Umkehrmanöver wieder auf die Autobahn auffahren.

Dabei übersah sie eine aus Kramsach stammende Motorradlenkerin, die in Richtung Salzburg auf der B150 unterwegs war. Diese versuchte noch eine Notbremsung, konnte jedoch ein frontalles Auffahren auf die Beifahrerseite des Pkw nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Bikerin auf die Fahrbahn geschleudert und schwerst verletzt. Das Motorrad verkeilte sich unter den quer zur Fahrbahn stehenden Pkw, beide Autoinsassen blieben unverletzt.

Zwei durch Zufall vorbeikommende RK-Fahrzeuge aus Hallein, die Richtung Salzburg unterwegs waren, leisteten sofort professionelle Hilfe. Ein Rettungswagen aus Salzburg sowie der Notarzthubschrauber C6 aus Salzburg mussten dann anschließend die schwerverletzte Frau notärztlich behandeln. Anschließend wurde die Frau in den Schockraum des Unfallkrankenhauses nach Salzburg geflogen, in dem ein Spezialistenteam die weitere Behandlung übernahm.

Die Polizei Anif musste wegen des Schweren Unfalles die B150 für ca. 30 Minuten total sperren, es bildete sich ein umfangreicher Stau. Den genauen Unfallhergang ermitteln nun die Beamten der Polizeidienststelle Anif.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 06:44 auf https://www.salzburg24.at/archiv/motorradfahrerin-kracht-in-auto-schwer-verletzt-59623483

Kommentare

Mehr zum Thema