Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Mozarteumorchester Salzburg belebt die Altstadt mit Sonntagsmatineen

Für die Saison 2009/2010 hat das Mozarteumorchester Salzburg eine neue Konzertreihe in Eigenregie initiiert. An insgesamt vier Sonntagvormittagen pro Saison spielt das Orchester im Großen Festspielhaus Meisterwerke von der Klassik bis zur Gegenwart, teilte das Orchester am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Die Matineen versprechen dem Publikum höchsten künstlerischen Genuss. Die Sonntage starten um 11 Uhr mit faszinierender Musik im Großen Festspielhaus. Namhafte Dirigenten und Solisten interpretieren mit dem Mozarteumorchester große Meisterwerke von der Klassik bis zur Gegenwart.

Zur Feier der Sonntagsmatinee bietet der Stiftskeller St. Peter nach dem Konzert ein eigenes Menü an. Mit der Konzertkarte genießen Besucher ein köstliches Essen um 26,30 Euro. Dazu wird Prosecco gereicht. Das Menü kann vorab direkt beim Stiftskeller unter +43 (0)662 8484810 reserviert werden.

Nach den akustischen und kulinarischen Genüssen haben Kunstinteressierte ab 14.30 Uhr mit der Matineekarte freien Eintritt in das Salzburg Museum in der Neuen Residenz am Mozartplatz. Ein Besuch des mehrfach ausgezeichneten Museum lohnt auf jeden Fall. Weitere Informationen zu den aktuellen Ausstellungen gibt es unter www.salzburgmuseum.at. Gäste der Sonntagsmatineen können in der Alstadtgarage mit der Eintrittskarte bis zu acht Stunden lang um nur sechs Euro parken.  

Eröffnet werden die Sonntagsmatineen am 4. Oktober mit einer Welturaufführung. Percussion-Star Martin Grubinger wird das Schlagzeugkonzert des österreichischen Komponisten Friedrich Cerha erstmalig erklingen lassen. Das Werk verlangt einen gigantischen Schlagzeugapparat, der – auf drei Positionen verteilt – die gesamte Bühnenbreite einnimmt. Außerdem steht Gustav Mahlers 5. Symphonie auf dem Programm. 

Um dem Publikum das groß besetzte symphonische Repertoire auf höchstem musikalischem Niveau anbieten zu können, spiele das Orchester künftig zusätzlich die vier Sonntagsmatineen im Großen Festspielhaus, erklärt Orchesterdirektor Stefan Rosu, der für die Programmierung der neuen Konzertreihe verantwortlich ist. “Wir freuen uns darüber hinaus über die verschiedene Kooperationen, die ein attraktives Angebot schaffen, wodurch unser Publikum einen rundum schönen Sonntag in der Altstadt verbringen kann”, so Rosu.

Termine: 1. Matinee am 4.10. 2009, 2. Matinee am 10. 01. 2010, 3. Matinee am 21. 02. 2010, 4. Matinee am 30. 05. 2010;

Mehr Informationen über die neue Sonntagsmatinee und das Mozarteumorchester Salzburg unter www.mozarteumorchester.at. Einzelkarten sind zu 45 / 38,50 / 31 / 22,50 Euro und 9 Euro (Jugend) erhältlich, Abos und Sondertickets gibt es über das Kartenbüro der Internationalen Stiftung Mozarteum, Theatergasse 2, 5024 Salzburg, Tel: +43 (0)662-873154, sowie online unter www.mozarteumorchester.at.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 07:54 auf https://www.salzburg24.at/archiv/mozarteumorchester-salzburg-belebt-die-altstadt-mit-sonntagsmatineen-59623507

Kommentare

Mehr zum Thema