Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Mursis Sohn nach negativem Drogentest freigelassen

Die ägyptische Staatsanwaltschaft hat am Sonntag den Sohn des gestürzten Präsidenten Mursi nach seiner Festnahme wegen angeblichen Drogenbesitzes wieder freigelassen. Der Test auf Marihuana-Konsum habe bei dem 25-jährigen Abdullah Mursi ein negatives Ergebnis erbracht, berichtete das Internet-Portal "ahram" unter Berufung auf die Justizbehörde.

Die Polizei hatte Mursis Sohn und einen Freund am Samstag in der Stadt Benha, 50 Kilometer nördlich von Kairo, festgenommen. Bei einer Kontrolle seien in ihrem Fahrzeug zwei Joints gefunden worden, hatte es geheißen.

Präsident Mursi war im Zuge seiner Entmachtung im vergangenen Sommer verhaftet worden. Gegen den Islamisten, der 2012 die erste freie Präsidentenwahl in der Geschichte des Landes gewonnen hatte, laufen derzeit drei Strafprozesse, in denen ihm unter anderem Spionage und Landesverrat vorgeworfen werden.

Mursi hat insgesamt vier Söhne und eine Tochter. Nach seinem Sturz zeigte vor allem sein Sohn Osama als eine Art Sprecher und Rechtsbeistand öffentliche Präsenz. Der Rechtsanwalt hatte am Samstag die Vorwürfe gegen seinen jüngeren Bruder bestritten. Der Marihuana-Fund sei von der Polizei "inszeniert" worden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 12:24 auf https://www.salzburg24.at/archiv/mursis-sohn-nach-negativem-drogentest-freigelassen-44893579

Kommentare

Mehr zum Thema