Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Mutter tötet vierjährigen Sohn in OÖ

Ein vierjähriger Bub ist am Dienstagnachmittag in Reichenau im Mühlkreis (Bezirk Urfahr-Umgebung) in Oberösterreich mit einem Messer getötet worden - nach vorläufigem Ermittlungsstand offensichtlich von seiner Mutter, die sich selbst das Leben nehmen wollte.

Der Vierjährige wies Stichverletzungen auf, seine Mutter hatte sich die Pulsadern aufgeschnitten, berichtete die Polizei. Von einem Dritten als Täter könne derzeit nicht ausgegangen werden, hieß es am Dienstagabend.

Mutter schneidet sich Pulsadern auf

Die 31-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, ihr Zustand war stabil. Die Großmutter hatte ihre Tochter und den Enkel leblos im Wohnzimmer liegend gefunden und die Einsatzkräfte verständigt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen. Die Großmutter wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut und war nicht ansprechbar. Mutter und Sohn lebten im ersten Stock, die Großeltern im Erdgeschoß des Einfamilienhauses, in dem die Tat passierte, so Polizeisprecherin Simone Mayr.

Motiv noch völlig unklar

Die Obduktion der Leiche des Buben wurde für Mittwoch angesetzt, sagte Mayr. Über einen etwaigen Abschiedsbrief der 31-Jährigen gab es keine Information. Vorerst könne man weder zum Motiv noch zu den Hintergründen der Tat etwas sagen, hieß es. Wo sich der Vater des Kindes aufhalte, werde recherchiert. Er dürfte nicht bei Mutter und Sohn gewohnt haben. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.06.2019 um 08:05 auf https://www.salzburg24.at/archiv/mutter-toetet-vierjaehrigen-sohn-in-ooe-59319775

Kommentare

Mehr zum Thema