Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Naturschutzorganisation warnt vor massenhaftem Aussterben von Tieren

Die Erde steuert nach Einschätzung der internationalen Naturschutzorganisation IUCN auf ein massenhaftes Aussterben von Tieren zu.

Die in einer UNO-Konvention vereinbarten Ziele, den Verlust an Artenvielfalt bis 2010 zu bremsen, liefen Gefahr, im Sande zu verlaufen, sagte der Vize-Chef des IUCN-Artenschutzprogramms, Jean-Christophe Vie, der Nachrichtenagentur AFP. Einem am Donnerstag vorgelegten Bericht zufolge sind mindestens etwa 17.000 Spezies vom Aussterben bedroht.Durch den Verlust ihres Lebensraums und Krankheiten stehen laut IUCN fast ein Drittel aller Amphibien-Arten vor der Ausrottung. Dasselbe Schicksal droht mehr als jeder achten Vogelart und jeder vierten Säugetier-Spezies. Die Regierungen in aller Welt müssten deshalb für den Artenschutz so viel Engagement zeigen wie im Kampf gegen die Wirtschaftskrise, forderte Vie. “Volkswirtschaften sind von Artenvielfalt völlig abhängig. Wir können uns ihren Verlust nicht leisten”, ergänzte er.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 04:33 auf https://www.salzburg24.at/archiv/naturschutzorganisation-warnt-vor-massenhaftem-aussterben-von-tieren-59621872

Kommentare

Mehr zum Thema