Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Neue Musik mit Suchtfaktor im Salzburger Yeah!Club

Nach einem Monat Pause hat am Freitag wieder ein Yeah!Club im Rockhouse Salzburg stattgefunden. Diesmal dufte man neuer Musik aus dem hohen Norden lauschen. Auch die Salzburger Band "Purple Souls? begeisterten mit ihrem Indie-Pop-Rock.

Auch wenn das Publikum am Freitag , vermutlich des schönen Wetters wegen,anfänglich nicht sehr zahlreich erschien, eröffnete die Salzburger Band "Purple Souls? den Yeah!Club mit einem sehr tiefsinnigen Konzert. Stellenweise erinnerte die Stimme von Leadsänger Jakob Wöran an die des "Razorlight?-Sängers  Johnny Borrell. Man darf gespannt sein was die vier Jungs noch von sich hören lassen. Die tiefe Verbundenheit zur Musik sieht man ihnen auf der Bühne jedenfalls an.

Weiter ging es danach mit "Panda People? aus Deutschland, die mit ihrem leichten Discopop auf die letzten zwei Bands des Abends vorbereiteten. Gerade mit ihrer ersten  unterwegs genossen die Erlanger sichtlich ihren Auftritt.

Danach war es endlich soweit und die isländische Band "Retro Stefson? brachte die Rockhouse-Bar zum Beben. Alle sieben Bandmitglieder strahlten eine unglaubliche Energie aus und rissen das Publikum einfach mit. Die Band wurde 2006 gegründet und ist unter anderem für den Song "Kimba? verantwortlich. Von Disco über Latin, bis hin zu Blues, ist alles in diesem Musik-Kunstwerk enthalten. Das neue Album "Montana? sollte im Frühjahr 2011 heraus kommen.

Der Headliner des Abends "LCMDF?, bestehend aus den zwei Schwestern Emma und Mia aus Helsinki, beglückte den Yeah!Club abschließend noch mit einem Gig der nichts zu wünschen übrig ließ. Wer Bands wie "Robyn?, "MIA? oder "Yelle? mag, für den war es der Himmel auf Erden. Die zwei Finninnen verstehen es wunderbar, schwindelerregend wilden Elektro-Pop zu erzeugen.

 

(s.w)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.08.2019 um 05:12 auf https://www.salzburg24.at/archiv/neue-musik-mit-suchtfaktor-im-salzburger-yeahclub-59173846

Kommentare

Mehr zum Thema