Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Neue Regierung in Mali steht

Eine Woche nach dem Rücktritt der Regierung in Mali hat der westafrikanische Krisenstaat ein neues Kabinett. Der bisherige Außenminister Ould Sidi übernimmt darin das Schlüsselressort für Versöhnung, wie aus einem am Freitag im Fernsehen veröffentlichten Präsidentendekret hervorgeht.

Zum neuen Regierungschef nach dem Rückzug des bisherigen Ministerpräsidenten Oumar Tatam Ly war schon am vergangenen Sonntag Ex-Stadtplanungsminister Moussa Mara ernannt worden.

Als sein wichtigstes Ziel gab Mara aus, "das soziale Gefüge zu heilen, das von den Problemen der vergangenen Jahre besonders traumatisiert ist". Er will die staatlichen Institutionen und die öffentlichen Dienstleistungen stärken und die Versöhnung voranbringen. Von den 21 Kabinettsposten sind acht von Frauen besetzt.

Mali war durch einen Militärputsch gegen die demokratisch gewählte Regierung von Präsident Amadou Toumani Touré im März 2012 ins Chaos gestürzt. Tuareg-Rebellen und Islamisten nutzten das entstandene Chaos, um den gesamten Norden Malis unter ihre Kontrolle zu bringen. Eine halbe Million Menschen wurde in die Flucht getrieben. Nach einer Intervention der französischen Armee im Jänner 2013 wurde der Vormarsch der Islamisten nach Süden in Richtung Bamako gestoppt. Der Wiederaufbau kommt aber nur schleppend voran.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 05:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/neue-regierung-in-mali-steht-45078712

Kommentare

Mehr zum Thema