Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Neue Verkehrsregelung rund um den Salzburger Hauptbahnhof

Salzburg-Stadt – Der Umbau des Salzburger Hauptbahnhofes kommt in die nächste Phase. In der Rainerstraße wird eine Baustellenzufahrt über den Bahndamm geschaffen. Die Errichtung dieser Zufahrt startet Anfang November. Um Platz für die Zufahrt und für den neuen Aufgang für Bahnkunden zu schaffen, wird der Straßenverkehr am Bahnhofsvorplatz neu geregelt.

Bahndamm Rainerstraße: Zusätzliche Baustellenzufahrt und provisorischer Bahnsteigzugang Für den reibungslosen Ablauf des Bahnhof-Umbaus wird im Bereich des Bahndammes entlang der Rainerstraße eine zweite Baustellenzufahrt errichtet. Neben der nördlich des Bahnhofes gelegenen Hauptzufahrt können Baufahrzeuge dann auch von der Rainerstraße aus das Baufeld im Herzen des Hauptbahnhofes erreichen.   Bereits im November wird das Gebäude des ehemaligen Cafè Intertreff abgerissen und die Zufahrt zur Baustelle fertiggestellt. Daneben entsteht ein neuer provisorischer Kundenzugang. Ab dem Frühjahr 2010 wird der Großteil der Kunden die Bahnsteige über diesen rechts des Hauptgebäudes gelegenen Zugang erreichen. Ab Dezember 2009 steht der zweite Außenzugang, der sich links des Bahnhofsgebäudes befinden wird, zur Verfügung.   Neue Straßenführung beim Bahnhofsvorplatz Der Bau der Baustellenzufahrt und des neuen Bahnsteigzugangs im Bereich der Rainerstraße machen eine veränderte Verkehrsführung rund um den Bahnhofsvorplatz erforderlich. Das heißt, dass der stadteinwärts führende Verkehr über die Elisabethstraße und der stadtauswärts führende Verkehr am Hotel Europa vorbei über die umgedrehte Einbahn-Straße geführt werden. Die Bushaltestellen am Platz sind frei vom Individualverkehr, die Zufahrt zum Bahnhof (Kiss & Ride) und zur Geschäftszeile am Platz ist nach wie vor ungehindert möglich. Die Baustellenzufahrt ist dadurch gesichert, ebenso wie der Busverkehr der uneingeschränkt weiterhin über den Bahnhofsvorplatz geführt wird. PKW-Fahrer werden in der Anfangsphase von der Polizei informiert und gelenkt, die neue Regelung des Verkehrs tritt am Dienstag, 27.Oktober 2009 in Kraft.   Bahnhofsumbau voll im Zeitplan - die Hälfte der Eisenhalle ist bereits abgebaut „Die Baumaßnahmen sind voll im Gange, wir liegen exakt im Zeitplan“, freut sich Projektleiter Thomas Wörndl. Der Großteil der historischen Eisenhalle wurde bereits von Fachleuten zerlegt und abgebaut. Bis Anfang November werden die rund 2.000 Einzelteile der Eisenkonstruktion aus dem Jahr 1909 ihren Standort am Hauptbahnhof verlassen haben. Ab dem Frühjahr 2011 werden die Teile in restaurierter, sandgestrahlter und neu eingefärbter Form in Salzburg wieder zu einem Ganzen zusammengefügt. Mit einer lichtdurchlässigen Membran überzogen wird die Hallenkonstruktion das historische Element in der modernen Dachlandschaft des Hauptbahnhofes sein.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 11:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/neue-verkehrsregelung-rund-um-den-salzburger-hauptbahnhof-59626807

Kommentare

Mehr zum Thema