Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Neujahrstreffen in Blau und Orange in Klagenfurt und Salzburg

Die rechten Parteien fahren ihre Geschütze für die Landtagswahlen auf: Die FPÖ will sich gegen das “Regierungsgemurkse” wenden, das BZÖ möchte die “einzige Alternative” zu Rot-Schwarz sein.

Die heimischen Rechtsparteien sind am Sonntag mit ihren jeweiligen Neujahrstreffen beschäftigt. Während sich in Klagenfurt die FPÖ versammelt, um dort für die Landtagswahl die Geschütze aufzufahren, tut dies in Salzburg das BZÖ. Angekündigt haben beide Parteien Reden der jeweiligen Spitzenkandidaten sowie der Parteichefs. Die FPÖ darf sich zusätzlich über einen politischen Nachbarn freuen: Auch die Grünen treffen sich auf dem Klagenfurter Messegelände zu ihrem Bundeskongress.

Gewohnt Deftiges wird beim Neujahrstreffen der Blauen von Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache erwartet. Generalsekretär Herbert Kickl kündigte im Gespräch mit der APA an, es werde sich vor allem um das derzeitige “Regierungsgemurkse” drehen. Auch der Salzburger Spitzenkandidat Karl Schnell wird in Klagenfurt eine Rede halten. Selbstverständlich ist auch für den Kärntner Spitzenkandidaten Maria Canori Redezeit eingeplant.

Noch geben sich die Orangen gemäßigter in der Ankündigung für das Neujahrstreffen. Parteichef Herbert Scheibner will in Salzburg das BZÖ als “bürgerlich-liberale Kraft” positionieren. Auch sieht man sich weiterhin als “einzige Alternative zur Regierung”. Für den Salzburger Spitzenkandidaten Markus Fauland ist das Treffen gleichzeitig der Wahlkampfauftakt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 08:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/neujahrstreffen-in-blau-und-orange-in-klagenfurt-und-salzburg-59611009

Kommentare

Mehr zum Thema