Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Noch keine konkrete Spur bei Mord an Pensionisten in Salzburg-Aigen

Derzeit gibt es noch keine konkrete Spur im Fall jenes getöteten Pensionisten, der Mittwochabend im Salzburger Stadtteil Aigen stark verwest und mit einer Schädelzertrümmerung sowie mehreren Stichwunden gefunden worden war.

Derzeit werde die Wohnung des 64-Jährigen von Kriminalisten untersucht und Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen, sagte Major Gerhard Waltl vom Landeskriminalamt auf Anfrage der APA.

“Wir erheben zur Zeit das Umfeld des Toten und versuchen, den Todeszeitpunkt zu ermitteln”, sagte Waltl. Die Spurensicherung in der Wohnung sei voll im Gang und werde morgen, Samstag, höchstwahrscheinlich abgeschlossen sein. Es gebe auch bereits Hinweise der Bevölkerung, doch eine Spur wäre bisher nicht dabei gewesen, so der Kriminalist.

Mittwochabend hatten Bewohner eines Mehrfamilienhauses extreme Geruchsbelästigung aus einer Wohnung gemeldet. Die Polizisten stellten im Haus starken Verwesungsgeruch fest, der offensichtlich von einer Wohnung im zweiten Stock ausging. Da die versperrte Wohnungstür trotz Läutens und Klopfens nicht geöffnet wurde, wurde diese von der Feuerwehr Salzburg gewaltsam geöffnet. In der Wohnung wurde dann eine männliche, bereits stark in Verwesung befindliche Leiche auf dem Boden liegend vorgefunden.

Der Pensionist Gert B. lebte nach derzeitigen Erkenntnissen zuletzt sehr zurückgezogen. Die bisherigen Vernehmungen und Befragungen ergaben, dass der 64-Jährige zuletzt am 16. September dieses Jahres gesehen worden war.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 11:39 auf https://www.salzburg24.at/archiv/noch-keine-konkrete-spur-bei-mord-an-pensionisten-in-salzburg-aigen-59626825

Kommentare

Mehr zum Thema