Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Noch keine Spur zu Sexstrolch in Oberösterreich

Noch keine Spur gab es am Dienstagvormittag von einem mutmaßlichen Sexstrolch, der am Montag in Attnang-Puchheim (Bezirk Vöcklabruck) eine 55-jährige Joggerin attackiert haben soll.

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, dürfte der Mann zunächst ein anderes Opfer im Visier gehabt haben. Bevor er versuchte, die Läuferin ins Gebüsch zu zerren, hatte er eine 62-Jährige verfolgt, teilte die Pressestelle der Polizei mit. Rätsel gibt den Beamten auch das Fluchtfahrrad des Täters auf. Der Unbekannte ging nach derzeitigem Ermittlungsstand einige Zeit lang zu Fuß der 62-Jährigen aus Attnang-Puchheim nach. Dann kam ihm die 55-jährige Joggerin entgegen. Daraufhin wandte er sich von der älteren Frau ab und verfolgte die jüngere. Nach einiger Zeit packte er sie an der Schulter, versuchte sie in ein Gebüsch zu zerren und zu belästigen. Sie konnte ihn aber abwehren und mit Hilfe eines anderen Läufers, der gerade vorbeikam, schließlich in die Flucht schlagen. Der Unbekannte fuhr mit einem Fahrrad davon. Woher der Drahtesel kam und ob er ihn möglicherweise bereits vorher im Gebüsch versteckt hatte, war am Dienstag Gegenstand von Ermittlungen. Die Polizei fahndet nach einem 1,75 bis 1,80 Meter großen, etwa 80 Kilo schweren Mann. Er hat laut Personenbeschreibung dunkle Haare, war zum Tatzeitpunkt mit einem blauem Kapuzensweater, Jeans und hellen Turnschuhen bekleidet und trug einen roten Rucksack bei sich. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 07:13 auf https://www.salzburg24.at/archiv/noch-keine-spur-zu-sexstrolch-in-oberoesterreich-59345476

Kommentare

Mehr zum Thema