Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Oilers gingen gegen Zeltweg unter

Eishockey-Oberligist Oilers Salzburg verlor in der zweiten Runde gegen Ligafavoriten EV Zeltweg 1:10. „Die Mannschaft hat brav gekämpft und sich tapfer geschlagen. Vielleicht ist die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen“, so Oilers-Trainer Manfred Mühllechner.

Die ersten zehn Minuten der Partie verliefen offen, beide Mannschaften tasteten sich vorerst etwas ab. Nach 11.17 Minuten traf der Zeltweger Robert Rohrer im Powerplay zum 1:0. In den restlichen neun Minuten des ersten Abschnittes fielen noch zwei weitere Treffer für die Steirer.

Zu Beginn des zweiten Drittels hatten die Salzburger ihre beste Phase der Partie, Johannes Trautner erzielte das 1:3 (24:59). Danach zogen die Hausherren das Tempo wieder an, Tsurenkov, Göttfried, Weißensteiner und Pölzl ließen den EVZ davonziehen.

Im letzten Abschnitt konnten die Oilers nicht mehr zulegen, es folgten drei weitere Treffer für Zeltweg, am Ende wurde das Ergebnis sogar noch zweistellig. „Ein 9:3 wäre schöner gewesen - trotzdem Hut ab vor meiner Mannschaft, sie hat sich als Amateurteam wacker gegen die Halbprofis aus Zeltweg geschlagen“, so Oilers-Trainer Manfred Mühllechner, der trotz alle dem aufmunternde Worte fand: „Die gesamte Mannschaft hat heute Charakter bewiesen.“

Eishockey-Oberliga, 2. Runde:EV aicall- Zeltweg – EC Oilers Salzburg 10:1 (3:0, 4:1, 3:0). Tor für Salzburg: Trautner. Zuschauer: 750

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 09:23 auf https://www.salzburg24.at/archiv/oilers-gingen-gegen-zeltweg-unter-59625298

Kommentare

Mehr zum Thema