Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Oilers kassierte 0:8-Niederlage gegen ATSE Graz

Im zweiten Heimspiel der Oilers gab es gegen Titelfavoriten Graz eine herbe Niederlage.

Die Salzburger gingen als Außenseiter und erstmals mit Thomas Schwab in die Partie. ATSE Graz startete mit Torhüter Markus Seidl und Philipp Winzig im Sturm. Dieser traf bereits nach 39 Sekunden zum 0:1 – aus Sicht der Salzburger und versetzte der Mannschaft von Trainer Manfred Mühllechner bereits nach wenigen Sekunden einen herben Dämpfer. Die Oilers brauchten ein paar Minuten um sich von diesen Schock zu erholen, erspielten sich einige wenige Chancen - in Unterzahl kassierten sie jedoch das 0:2.

Im Mitteldrittel machte der ATSE Graz alles klar: Vier Treffer innerhalb von 20 Minuten ließen die Salzburger Mannschaft auseinanderfallen. „ Im zweiten Drittel hatten wir zu viele Strafen, und eine Mannschaft wie Graz bestraft das sofort“, so Mühllechner. Nach 40 Minuten stand es 0:6. Im Schlussabschnitt ließen die Steirer nichts mehr anbrennen und Salzburg kämpfte zwar noch verbissen, der Ehrentreffer blieb den Oilers jedoch verwehrt. Mühllechner: „Einen Treffer hätten wir uns zumindest verdient gehabt. Graz war einfach besser und überlegen.“

Zwei Spiele binnen 24 Stunden

Für die Oilers Salzburg geht es Schlag auf Schlag weiter: Bereits Freitag Abend (16. Oktober 2009) geht es in Kapfenberg gegen einen weitern Top-Gegner der Liga. Doppelt bitter für die Mozartstädter: Trainer Mühllechner muss auf Hausegger, Hirsch und Schwab verzichten. „ In Kapfenberg wird es nicht leichter für uns. Man merkt einfach immer noch den Trainingsrückstand, den wir haben.“

Eishockey Oberliga:EC Oilers Salzburg - ATSE Graz 0:8 (0:2, 0:4, 0:2). Tore: Ph. Winzig (1.), Kleinheinz (10./sh), Wilfan (22.), Pollross (26., 49.), Marchl (33.), Klicznik (40.), Forcher (43.). Zuschauer: 150.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 12:56 auf https://www.salzburg24.at/archiv/oilers-kassierte-08-niederlage-gegen-atse-graz-59626837

Kommentare

Mehr zum Thema