Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Olympia: Ermittlungen gegen Chefs der Salzburg-Bewerbung

Salzburg/Wien/Tokio – Die Staatsanwaltschaft hat ihre ursprünglich gegen “unbekannte Täter” eingeleiteten Ermittlungen im Zusammenhang mit der Salzburger Olympiabewerbung 2014 mittlerweile konkretisiert.

Wie die Staatsanwaltschaft Salzburg der APA am Donnerstag bestätigte, wird derzeit gegen die drei früheren Geschäftsführer der “Salzburger Winterspiele GmbH” wegen Untreue ermittelt. Diese Gesellschaft soll dem Förderverein zur Vorbereitung der Winterspiele ein 300.000 Euro-Darlehen gegeben haben, das aber nur zum Teil zurückbezahlt worden sein soll.

Ermittelt wird demnach gegen den 2007 zurückgetretenen Geschäftsführer der Winterspiele GmbH Fedor Radmann sowie gegen seine Nachfolger Gernot Leitner und Rudolf Höller. Für alle drei gilt die Unschuldsvermutung. Zu den konkreten Vorwürfen wollte sich eine Sprecherin der Salzburger Staatsanwaltschaft am Donnerstag nicht äußern.

Leo Wallner, Präsident des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC), der auch dem Förderverein vorgestanden ist, hat am Freitag im Gespräch mit der APA erneut betont, dass es nie ein Darlehen gegeben habe. “Ich kann mich nur auf die Gutachten verlassen, laut denen es kein Darlehen gegeben hat”, verwies Wallner auf die zwei jüngsten Finanzprüfungen in dieser Causa.

Leitner, der gerade in Tokio weilt, sah den Ermittlungen gelassen entgegen. “Es hat keine Ungereimtheiten gegeben, alles ist belegbar. Ich habe da ruhiges Blut”, betonte der für die Leitung der Internationalen Beziehungen, den Games Plan sowie die Verantwortung über das Durchführungsbudget der Spiele und die Erstellung des Bewerbungsdokumentes verantwortliche Ex-Geschäftsführer der Salzburger Bewerbung.

Auch Höller, der als Executive Direktor für die Schwerpunkte Marketing, Kommunikation, Finanzen und Administration zuständig war, erfuhr erst von der APA von den Ermittlungen gegen seine Person und sah diesen “komplett gelassen entgegen”. Der 64-jährige Bayer Radmann war vorerst für keine Stellungnahme erreichbar.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 04:13 auf https://www.salzburg24.at/archiv/olympia-ermittlungen-gegen-chefs-der-salzburg-bewerbung-59613400

Kommentare

Mehr zum Thema